Gleich drei Motorräder verunfallen auf Hydraulikspur

Anzeige
(Foto: Bludau.)

Dorsten. Am Samstag, 9 April verlor ein Trecker nachmittags aufgrund eines technischen Defektes auf einer Länge von rund drei Kilometern Hydrauliköl auf der L 608 in Dorsten.

Das landwirtschaftliche Gefährt befuhr gegen 14.20 Uhr die Hervester Straße (L 608) von der Kreuzung Buerer Straße bis hin zur Halterner Straße, wo erst der Fahrer dieses Problem bemerkte. Auf der sehr glatten Hydraulikspur verunfallten unabhängig von einander in der Folgezeit gleich drei Motorradfahrer. Alle drei männlichen Fahrer aus Dorsten und Marl blieben aber bis auf ein paar Schürfwunden unverletzt. Allerdings entstanden an den Motorrädern erheblicher Sachschäden. Die Polizei sicherte den Beginn und das Ende der Spur mit einem Streifenwagen ab. Die alarmierte Feuerwehr streute einen Teil des Hydrauliköls ab. Für die endgültige Beseitigung wurde aber eine Fachfirma hinzugezogen. Die Reinigungsarbeiten dauerten mehrere Stunden. Der Trecker war nicht mehr fahrbereit und musste mit einem Tieflader abgeschleppt werden.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.