Glück im Unglück für Hausbewohner in Lippramsdorf

Anzeige

Lippramsdorf. Für reichlich Aufregung sorgte am Nachmittag des Karfreitages ein größerer Feuerwehreinsatz bei den Anliegern in Haltern Lippramsdorf. Gegen 15.05 Uhr waren die Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr mit dem Stichwort
„Zimmerbrand“ in den Halterner Ortsteil entsandt worden.

Als die ersten Einsatzkräfte vor Ort eintrafen, stellte sich aber schnell heraus, dass aus bislang unbekannten Gründen nur ein Mülleimer in einem Einfamilienhaus an
der Straße Im Schabbing in Brand geraten war. Das Feuer konnte glücklicherweise doch noch vom Hauseigentümer gelöscht werden, bevor es größeren Schaden verursachte. Die Einsatzkräfte brauchten nur noch einmal kontrollieren und für Lüftungsmaßnahmen sorgen.

Neben dem Löschzug Lippramsdorf waren auch die hauptamtliche Wache, sowie der Löschzug Wulfen aus Dorsten unterwegs. Die Dorstener Kameraden wurden aufgrund der interkommunalen Zusammenarbeit sofort von der Kreisleitstelle der Feuerwehr mitalarmiert. Zwar brauchten die Wulfener in diesem Fall glücklicherweise nicht tätig werden, aber es hat sich einmal mehr gezeigt, dass auch die Wulfener Feuerwehr zeitnah nach den Lippramsdorfer Kameraden an der Einsatzstelle ist. Im Ernstfall und gerade auch Werktags wird bei einem realen Zimmerbrand jede Einsatzkraft gebraucht. Daher galt bei den Kameraden: Lieber einmal mehr ausrücken, als dass es wirklich zu einem schlimmen Schadensfeuer kommt.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.