Tote Fische im Blauen See in Dorsten Holsterhausen

Anzeige
Die Ursache ist noch völlig unklar, aber es sind einige tote Fische im Blauen See gefunden worden. (Foto: Bludau)
Dorsten: Blauer See |

Holsterhausen. Beim Spielen am Ufer des Blauen See in Dorsten Holsterhausen fanden am frühen Samstagabend drei Kinder gleich mehrere tote Fische. Da hierbei auch wirklich große Fische dabei waren, wurde von den Kindern ein Elternteil zur
Hilfe gerufen.

Darauf wurde dann von den Erwachsenen sicherheitshalber auch
die Dorstener Feuerwehr informiert. Diese rückte an und sammelte die toten
Fische ein. Unter den verendeten Fischen befanden sich ein Raubfisch
(Zander) und mehrere Friedfische, wie Karpfen. Die Feuerwehr nahm die Fische
mit und machte eine Meldung an die Untere Wasserbehörde. Eine genaue Ursache
für den plötzlichen Tod der Tiere konnte augenscheinlich nicht festgestellt
werden. (Bludau)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.