Kurs "Trauma und neue Kraft" im PGH Dorsten

Anzeige
Dorsten: Ev. Familienbildungsstätte Paul-Gerhardt-Haus |

Hervest. Starke seelische Erschütterungen, ausgelöst durch ein einschneidendes Erlebnis, werden Psychotrauma genannt. Nach Schätzung von Fachleuten erlebt jeder zehnte von uns das in seinem Leben. Dieser Kurs wendet sich an direkt Betroffene und ebenso an die Menschen in ihrer Umgebung, an die Familie, Arbeitskollegen, Geschwister und Freunde.

Ziel ist ein besseres Verständnis für Betroffene und ihr menschliches Umfeld, um posttraumatischen Stress wirksamer und schneller zu bewältigen. Dazu werden Informationen gereicht über die wichtigsten neuen Erkenntnisse der Trauma- Forschung und -Therapie zu den Fragen:

Was ist in welcher Reihenfolge wichtig?
Wie kann auf Flashbacks und Intrusionen, Grübel-Zwang und vorübergehende psychische Veränderungen geantwortet werden? Wie sind diese Phänomene zu verstehen?
Welche Bedeutung hat das persönliche Nah-Umfeld der Familie und Freunde für eine schnell gelingende Überwindung dieser besonderen Form von Stress?
Was sollten Betroffene und ihr Umfeld wissen?
Welche Übungen und Techniken sind hilfreich?
Was können Betroffene und ihr Familien- und Freundeskreis tun, und was nicht?

Methode: Persönliche Fragen und konkrete Lösungs-Ideen können besprochen werden und sind willkommen. Kreative Kursmethoden werden eingesetzt zu vertiefendem Lernen. Der Kurs findet an drei Vormittagen ab Samstag, 29. Oktober von 10 Uhr bis 12.15 Uhr statt, und wird geleitet von Frank Roelin, Familientherapeut, Traumatherapeut in Ausb.

Kursort und Anmeldung: Ev. Familienbildungsstätte Paul-Gerhardt-Haus, An der Landwehr 63 in Dorsten, Tel.: 02362-71161 und online pgh-dorsten.de.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.