85 Jahre Verzinkerei Dortmund Kaufmann GmbH & Co. KG

Anzeige
Verzinkerei Dortmund
Die heutige Verzinkerei Dortmund Kaufmann GmbH & Co. KG geht auf den Erwerb der Dortmunder Verzinkerei GmbH am 31. März 1930 durch Martin Kaufmann und Hermann Meier zurück.
Arno Kaufmann, der erste Betriebsleiter und spätere Inhaber, wird 1967 von seinem Sohn Jürgen Kaufmann abgelöst.

Im Laufe der Jahrzehnte finden diverse Umbau- und Erweiterungsmaßnahen statt. In den 70er Jahren wird das Verzinnen und Verbleien von Kleinteilen eingestellt. Von nun an konzentriert sich die Firma auf ihre Kernkompetenz, das Feuerverzinken von Stahlteilen im Tauchverfahren.

Die Kombination aus Tradition, Fachwissen und Erfahrung ermöglicht es dem Unternehmen, seinen Kunden sachgerechte Bearbeitung ihres Materials und beste Qualität zu liefern. In Dortmund verzinkte Bauteile sind annähernd auf der gesamten Welt zu finden, wie zum Beispiel Rohre für Nickelminen in Sibirien, Schienensysteme in Australien, Ankersysteme für einen Offshore Hafen in Brasilien.

Das Kundenportfolio erstreckt sich von Großunternehmen aus unterschiedlichsten Branchen über kleine und mittlere Unternehmen aus dem Mittelstand bis hin zu Privatpersonen. Über viele Jahre gewachsene Geschäftsbeziehungen, unter anderem zu Rohrherstellern und -händlern, zum Stahl- und Metallbau und zu vielen Schlossereien, bestätigen dies in eindrucksvoller Weise.

Wesentliche Bestandteile der Firmenphilosophie sind die Einhaltung höchster Qualitätsstandards, flexibel gestaltete und verbindliche Liefertermine und ein breitgefächertes Angebot an Serviceleistungen. Das Unternehmen versteht sich als leistungs- und qualitätsorientierter Dienstleister rund um das Thema Korrosionsschutz.

Heute wird die Firma von Marc Peter Kaufmann geleitet, der seit 15 Jahren im Unternehmen tätig ist und bereits im Jahr 2007 als nächste Generation die Geschäftsführung übernahm.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.