Tag des Schulgartens

Anzeige
Der Schulgarten an der Libori-Grundschule. (Foto: Archiv/Schmitz)
Nicht nur in Deutschland erlebt der Schulgarten eine Renaissance. Dieser besondere Lernort bekommt in unserer modernen Gesellschaft, in der die Menschen durch Digitalisierung und Globalisierung, Inklusion und Integration vor große Herausforderungen gestellt sind, eine ganz neue Bedeutung.

Um der Öffentlichkeit zu zeigen, was Schulgärten leisten und welches Potenzial sie besitzen, ruft die Bundesarbeitsgemeinschaft Schulgarten e.V. einen bundesweiten „Tag des Schulgartens“ aus. 120 Schulen haben sich bisher für den Tag des Schulgartens angemeldet, um auf die Vielfalt der Schulgärten aufmerksam zu machen.

Schon am Montag, 19. Juni, öffnet die Franziskus-Gemeinde an der Franziskusstraße ihren Klostergarten. Dort präsentiert die Franziskus-Grundschule den Schulgarten. Alle Klassen der Schule besuchen zwischen 8 und 11.30 Uhr den Schulgarten. Auch das benachbarte Bruder Jordan Haus beteiligt sich mit der Präsentation seiner Hochbeete an der Aktion. Die Kinder können gemeinsam mit den Bewohnern des Hauses Obst für einen Obstsalat schnippeln.

Zwei Tage später, am 22. Juni, lädt die Bundesarbeitsgemeinschaft Schulgarten e.V.zum Ersten Bundesschulgartentag mit dem Titel „Heute für Morgen säen“ nach Berlin ein. Hier werden die Aktionen vom „Tag des Schulgartens“ präsentiert und gewürdigt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.