Stadt will besser erreichbar sein

Anzeige
Die Erreichbarkeit des städtischen Callcenters doline ist verbesserungswürdig. Nur rund 50 Prozent der eingehenden externen Anrufe können die Bürgerdienste unter der zentralen Rufnummer 500 überhaupt noch annehmen.

„Wir wollen die Erreichbarkeit der Verwaltung wieder verbessern. Hier muss nicht nur personalwirtschaftlich nachgesteuert werden. Die Aufgaben von doline müssen wieder auf seinen Kern zurückgeführt und interne Bürokratie abgebaut werden“, so der Bürgerdienste-Sprecher der SPD-Fraktion, Ratsmitglied Dirk Goosmann.

Nicht nur, dass bei doline zurzeit fünf von 36 Stellen unbesetzt sind - trotz dieser Unterbesetzung nimmt doline zusätzlich eine Menge zusätzlicher Aufgaben wahr, so Dirk Goosmann: „Wir sehen zum Beispiel die Anrufbeantworterfunktion für andere Stadtämter genauso kritisch wie die ausgedehnte Aufgabenübernahme für andere Städte. Das externe Leistungsangebot ist deutlich anzupassen. Die Bürgerdienste müssen sich an dieser Stelle mehr auf ihre eigentlichen Aufgaben konzentrieren.“

Die SPD-Fraktion wird in der nächsten Sitzung des Ausschusses für Bürgerdienste die aktuelle Arbeit von doline zum Thema machen und entsprechende Anträge stellen. Hauptziel muss es sein, die telefonische Erreichbarkeit der Verwaltung für den Bürger wieder deutlich zu verbessern.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.