Sea Lions im engen Punktekampf um Aufstieg und DM-Teilnahme

Anzeige
Halbzeitpause beim Spiel der Unterwasserrugby-Zweiten im Dortmunder Nordbad.
Das Spiel der zweiten Mannschaft der Sea Lions aus SV Westfalen und SV Derne gegen das Team des DUC Duisburg konnten die Unterwasserrugby-Spielerinnen und -Spieler aus Dortmund mit 5:2 für sich entscheiden. Die Sea Lions traten mit 14 Leuten und so mit mehr als voller Besetzung (12) an: Ole Alsmeier, Gerd Hinzmann, Harald Hüsing, Hajo Kühn, HG Kurzawski, Michelle Lemmer, Rolf Langos, Johannes Maas, Thomas Musebrink, Sören Rollnik, Tim Sainsbury, Markus Schirmer, Ralf Schmidt und Nils Wilker zeigten bei den Einsätzen guten Einsatz.

Damit konnte die aus elf Spielern bestehende Mannschaft aus Duisburg nur wenig gegenhalten und lag nach einem Tor von Rolf Langos schon nach wenigen Minuten 1:0 hinten. Die Duisburger schlossen zwar kurzfristig zum 1:1 auf, aber Rolf Langos konnte sofort danach schon sein 2. Tor markieren. In der zweiten Hälfte warfen Markus Schirmer (2) und Gerd Hinzmann wiederum drei weitere Tore, wobei das zweite Tor von Markus Schirmer durch eine sehr bemerkenswerte Einzelleistung zustande kam, da er, nachdem er sich den Ball in der Verteidigung geholt hatte, diesen auch trotz Gegenwehr der Duisburger in deren Tor versenken konnte. So stellte auch das zwischenzeitliche zweite Tor der Gäste keine Gefahr für den Sieg dar. Insgesamt ein sehr schönes Ergebnis, welches dadurch möglich wurde, dass die Duisburger dieses Mal ein paar Mal deutliche Lücken in der Abwehr zeigten.
Eines der beiden Gegentore entstand durch einen Strafstoß, der nach einem Tor für die Duisburger Mannschaft gegeben worden war, was sich als Entscheidung durch den Duisburger Schiedsrichter wenig nachvollziehbar darstellte. Nach diesem Sieg standen die Sea Lions kurz auf dem ersten Tabellenplatz der Landesliga NRW und sind weiterhin in einem engen Punktekampf zum Aufstieg in die 2. Bundesliga verwickelt.
Das nächste Heimspiel gegen Köln wird am Freitag stattfinden. Hier gilt es, das 0:0 im Hinspiel in einen Sieg zu verwandeln.
Die Leitung des Spiels übernahmen Melvin Siemon und Jan Fuss, zusammen mit einem Schiedsrichter aus Duisburg. Felix Herberhold übernahm die Organisation am Schiedsrichtertisch.

Erste Mannschaft hat Chance auf DM-Teilnahme


Niemand hätte am Anfang der Saison damit gerechnet: Die erste Mannschaft der Sea Lions steht nach dem 4:0 Sieg gegen den TSC Mülheim punktgleich mit dem drittplatzierten DSSC Duisburg in der 1. Bundesliga-West. Noch sind die Dortmunder wegen ihres Torverhältnis auf Platz vier, doch rufen die Spielerinnen und Spieler in den nächsten Spielen erneut ihr Können ab, besteht noch die Chance auf den dritten Platz und damit die Qualifikation zu den deutschen Meisterschaften. Diese werden sogar aller Voraussicht nach im vertrauten Dortmunder Südbad vom SV Westfalen am 28. und 29. Mai ausgerichtet. Der Verein hat das Bad dafür bereits gebucht.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.