Video-Präsentation in der Jugendfreizeitstätte Eving: Liebe und Beziehung, Flucht und Verfolgung

Anzeige
Die Beteiligten bei der Video-Präsentation in der JFS Eving: Auf der Couch knien (v.l.) die beiden Musikvideo-Hauptdarsteller Adriana und Reza sowie die ebenfalls beteiligte Luisa. (Foto: Günther Schmitz)
Dortmund: Jugendfreizeitstätte Eving |

Adriana, Reza und Luisa - die hier im Bild auf der Couch knieen - zählten zu den jungen Video-Filmern, die jetzt in der Jugendfreizeitstätte (JFS) Eving an der Württemberger Straße ihr Musikvideo "Wunderschön" und den Kurzfilm "1Blick" einem interessierten Publikum präsentierten.

Beteiligt am Filmprojekt waren Kinder und Jugendliche der JFS, Bewohner des Seniorenheims Eving und Geflüchtete aus dem Clearing-Haus der AWO in Eving. Im Musikvideo spielten Reza (18) und Adriana (18) die Hauptrolle. Im Rap-Song geht es um Liebe und Beziehung - auch zwischen verschiedenen Nationen und Kulturen.

Im Kurzfilm geht es um das Thema "Flucht und Verfolgung" und wie sich diese im Vergleich zu früher unterscheiden. Gedreht wurde im Herbst 2016 in der Jugendfreizeitstätte Eving und im gesamten Stadtbezirk.

Das Videoprojekt lief in Kooperation mit dem inklusiven Filmprojekt "No Case" und der JFS Eving.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.