Jetzt gegen Grippe impfen lassen

Anzeige
Ein kleiner Pieks kann vor Grippe schützen. (Foto: Büdenbender/pixelio)

So wirklich gerne lässt sich ja niemand pieksen – vor allem, wenn man nicht einmal krank ist.

Dortmund-Kirchhörde. Doch gerade bei der saisonalen Grippe birgt eine Einstellung nach dem Motto „Das erwischt eh‘ nur die anderen“ erhebliche Risiken. Das weiß auch der Kirchhörder Apotheker Dr. Felix Tenbieg, Sprecher der Apothekerschaft in Dortmund: „Selbst junge Leute mit einem guten Immunsystem kann die Grippe für zwei Wochen regelrecht außer Gefecht setzen.“

Besonders problematisch sei die Lage für Menschen, die nicht gerade durch starke Abwehrkräfte glänzen: „Gerade für ältere Menschen kann eine Infektion mit der Influenza lebensgefährlich sein“, betont Dr. Tenbieg und rät: „Daher sollten sich Menschen über 60 Jahren auf jeden Fall jährlich gegen Grippe impfen lassen. Zwischen September und Dezember liegt der ideale Zeitpunkt für die kostenlose Grippeschutzimpfung.“

„Der Impfstoff wird so hergestellt, dass er vor allen aktuellen Virenstämmen schützt“, erklärt Dr. Tenbieg. Das sind die drei weltweit zirkulierenden Influenza-Virustypen A/H1N1, A/H3N2 und B. Der „kleine Pieks in den Oberarm“ ist nicht nur für Menschen über 60 Jahren wichtig. Häufig werden Kinder mit Atemwegserkrankungen wie Asthma bei den Impfungen vergessen.
Dabei ist die Impfung auch für chronisch kranke Menschen jeden Alters sinnvoll. Die Ständige Impfkommission am Robert-Koch-Institut rät auch Schwangeren zur Impfung. „Mittlerweile wissen wir, dass das Risiko für einen schweren Krankheitsverlauf bei Schwangeren erhöht ist. „Außerdem schützt die Impfung auch das ungeborene Kind“, so Apotheker Dr. Felix Tenbieg.

Typische Symptome der Grippe sind plötzliches hohes Fieber über 39 Grad, Schüttelfrost, trockener Husten, Kopf-und Gliederschmerzen und ein allgemeines schweres Krankheitsgefühl. Im Gegensatz zur Erkältung (grippaler Infekt) treten Schnupfen und Heiserkeit nur selten auf.

Ausführliche Informationen rund um das Thema Grippe-Impfung bieten alle Apotheken an.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.