Gold-Achter geehrt - Dortmund bei „Sportler des Jahres“ und „NRW-Sportlerwahl“ weit vorn

Anzeige
Nach Olympia-Gold in London holt der Deutschland-Achter Gold bei der Sportlerwahl des Jahres 2012 in der Kategorie „Mannschaft des Jahres“. (Foto: WILO SE)

Bei der Wahl zum Sportler des Jahres und der NRW-Sportlerwahl präsentierten sich die Dortmunder Mannschaften erneut erfolgreich.

Nachdem die Auszeichnung „Mannschaft des Jahres“ 2011 an Borussia Dortmund ging, kann sich in diesem Jahr mit dem Ruder-Achter ein weiterer „Schützling“ der WILO SE über den begehrten Titel freuen. Mit 3003 Stimmen belegte die Dortmunder Erfolgsmannschaft, gesponsert vom Hörder Pumpenhersteller WILO SE, den ersten Platz. Übergeben wurde die goldene Trophäe durch Prof. Hans Lenk, der 1960 Olympiasieger mit dem Deutschland-Achter wurde.

BVB-Trainer Jürgen Klopp nahm die Übergabe des Titels sportlich und gratulierte dem Deutschland-Achter. „Ich habe euer Rennen bei den Olympischen Spielen gesehen, das war außergewöhnlich. Ich habe mitgefiebert, weil ich es liebe, wenn zu Kraft und Technik noch eine überragende Einstellung dazukommt. Mit dieser Favoritenrolle so umzugehen, sucht seines Gleichen. Und deshalb sind wir hier in Dortmund alle extrem stolz auf euch. Lasst es ordentlich krachen und zeigt, dass in Dortmund nicht nur hart gearbeitet, sondern auch gefeiert werden kann. Euer Kloppo“, sagte der BVB-Trainer in einer Grußbotschaft.

Bundestrainer Ralf Holtmeyer, der mit dem Deutschland-Achter bereits zweimal Olympia-Gold (1988, 2012) und acht Weltmeister-Titel gewann, wurde an diesem Wochenende zweimal zum Trainer des Jahres gekürt. Neben der Auszeichnung „Trainer des Jahres“ in Baden-Baden erhielt er für seine herausragende Leistung als Trainer am Freitagabend im heimischen Dortmund bei der Wahl zum „Trainer des Jahres 2012 in NRW“ den Felix-Award.

Aber auch für Borussia Dortmund, ebenfalls gesponsert von der WILO SE, war es ein erfolgreiches Wochenende. Bei der NRW-Sportlerwahl setzte sich BVB-Stürmer Marco Reus in der Kategorie „Fußball-Felix“ gegen vier seiner ebenfalls nominierten Vereinskollegen durch. Abgestimmt wurde via Internetvoting, mit einer Rekordteilnehmerzahl von fast 97 000 Bürgerinnen und Bürgern.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.