Regionalliga-Volleyballer des TV Hörde müssen Meisterfeier vertagen

Anzeige
Volleyball-Regionalliga
SSF Fortuna Bonn – TV Hörde 3:1 (25:20, 20:25, 25:23, 25:17)

Entscheidung vertagt. Der Meister und Aufsteiger in die 3.Liga wird erst am letzten Spieltag gekürt. Nach der vierten Niederlage ist der Vorsprung des Tabellenführers TV Hörde auf den Verfolger SG Menden-Much/Windeck wieder auf zwei Punkte geschrumpft. Die Fusionisten aus dem Rhein-Sieg-Kreis gewannen zeitgleich in einem Volleyballkrimi hauchdünn im Tiebreak mit 15:13 gegen Bayer Wuppertal. Die Hörder können jedoch am Samstag, dem 09.März 2013, um 19.30 Uhr im Finale vor heimischer Kulisse in der Sporthalle Hörde gegen den VC Marl ihr Meisterstück machen.

In dem auf hohem Niveau stehenden Spitzenspiel musste der TV Hörde auf seinen stärksten Mann am Netz verzichten. Hauptangreifer Jan Terhoeven konnte wegen einer Knieverletzung nur als zweiter Libero nominiert werden. TVH-Spielmacher Pascal Rademacher war erst am Freitag von einem auswärtigen Studienseminar zurückgekommen, sodass die noch fehlende Präzision der Pässe bei nachlassender Kondition im Schlusssatz zu unglücklichen Entscheidungen führte. Die Annahme zeigte sich recht stabil, mit den Aufschlägen wurde Wirkung erzielt. Der erst 19-Jährige Hauptangreifer Lenard Exner lieferte ein „Wahnsinnsspiel“ ab, konnte sich gegen die Bonner Topspieler Carpote und Rink durchsetzen, mit spektakulären Blocks Punkte sammeln und avancierte so zum besten Hörder Angreifer.

Ein weiterer und entscheidender Faktor für die Niederlage, bei der der TVH keineswegs enttäuschte und sich formverbessert zeigte, ist der größere Kader der launischen Fortuna. Während die Bonner 12 gleichwertige Spieler aufbieten und auf Schwächen sofort mit Auszeiten und insgesamt 11 Wechseln reagieren konnten, saß auf der Hörder Bank mit Malte Kjer nur eine Alternative für die Mittelblockerposition auf der Bank. „Wir mussten mit der Startsechs durchspielen und konnten den Ausfall von Terhoeven nicht kompensieren“, analysierte der TVH-Coach Annacker nach 92 Spielminuten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.