Der SGV, Abt. Hörde begibt sich zum Spargelessen ins Osnabrücker Land

Anzeige
Es ist Spargelzeit, deshalb lag es nahe, sich in die Region des „Füchtorfer Spargels“, ins Osnabrücker Land, zu begeben.

Unser erstes Ziel am Mittwoch, dem 05. Juni 2013 war Bad Rothenfelde. Hier befindet sich das mit einem Aufwand von 1,73 Mio. € 1996 neu gestaltete Gradierwerk. Es ist mit 412 m Länge die größte in Westeuropa noch funktionierende Anlage dieser Art. Die heilkräftige Sole, die von den Schwarzdornwänden herunterrieselt, wird aus 3000 m. Tiefe hochgepumpt.
Weiterhin wurde in Bad Rothenfelde 1996 ein Rosengarten mit 3000 Rosen angelegt.

Die Wanderer der Abt. begaben sich dann auf eine ca. 7 km lange Wanderung nach Bad Laer. Der Ort liegt am bewaldeten Südwesthang des Blomberges, einem Ausläufer des Teutoburger Waldes.

Bad Laer besitzt den Titel „Soleheilbad“ seit 1975.
2010 wurde der alte Kurpark zu einem Erlebniskurpark, u. a. mit Wassertretbecken, Bewegungs-Parcours und Barfußpfad, umgebaut.
Zwischen Kolk und Martinsquelle wurde ein überdachter Inhalier-Pavilion angelegt, in dem innen und außen Sole in einem Gradierwerk herunterrieselt.

Im „Haus Große Kettler“ wartete dann der „Füchtorfer Spargel“ auf uns.- Alles in allem war die wieder ein sommerlich warmer, erlebnisreicher Tag.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.