Vorstellung des neuen Landschaftsplans für Dortmund

Anzeige
  Nun ist es soweit. Der Entwurf des neuen, sehr umfangreichen Landschaftsplans für Dortmund wird vorgestellt.

Am 13.05.2015 wurde der LP in der Sitzung des Beirats der unteren Landschaftsbehörde erörtert. Anwesend waren auch unser Oberbürgermeister Ullrich Sierau und der Dezernent für Umwelt, Planen u. Wohnen, Ludger Wilde.
Beide begrüßten die Anwesenden und stellten den Entwurf des LP vor. Sie wiesen auf die große Bedeutung für die Stadt Dortmund und dessen Vorreiterschaft in Sachen Naturschutz hin. Besonderen Wert legten sie dabei auf die Darstellung der Ausweitung der Landschaftsschutz- und Naturschutzgebiete.

OB Sierau ging in seinem Grußwort auch auf die strittige Fläche „Rhader Hof“ ein. Er verteidigte den B-Plan Lü181 Rhader Hof und wies darauf hin, dass die Planung wichtig für die Entwicklung des Stadtgebiets sei und nicht, wie von der Bürgerinitiative Rhader Hof immer wieder behauptet, aus Gründen der Haushaltssicherung vermarktete werden soll.

Diesem Gedankengang unseres Oberbürgermeisters kann ich nun gar nicht folgen. Nicht die Bürgerinitiative Rhader Hof ist es, die immer wieder darauf hinweist, dass der Erlös dieser Fläche, die sich im Sondervermögen der Stadt Dortmund befindet, für die Stadtkasse dringendst zur Haushaltsicherung gebraucht wird. Es sind unsere VORORT-POLITIKER der versteckten Koalition von SPD und CDU die dies behaupten. Deshalb ist es unsere Aufgabe, diese Position der Politik, die den Ausverkauf unserer Ressourcen bedeutet, öffentlich transparent zu machen. Ich weise auf die unerfreuliche Diskussion in der Bürgerfragestunde der BV-Sitzung vom 21.04.2015 hin. Laut genehmigtem Protokoll der Sitzung erläuterten sowohl Herr Schröder (CDU-Fraktion), als auch Herr Lieven (SPD-Fraktion) und Herr Brankamp (Bezirksbürgermeister):
„…Da die Stadt Dortmund nun kurz vor der Haushaltssicherung steht, ist es unerlässlich dieses Gebiet nun zu vermarkten.
Von daher ist dieser Antrag als Fortführung des B-Planverfahrens zu verstehen.“


Wenn unser OB nur die Entwicklung der Stadt und des Stadtbezirks verbessern möchte, dann kann er gerne die anderen vorhandenen Möglichkeiten Bövinghausens zur Wohnbebauung nutzen. Durch eine Bebauung am Rhader Hof, direkt am Naturschutzgebiet Dellwiger Bachtal, würde Bövinghausen nicht nur ein Juwel in Sachen Natur verlieren. Auch das in unmittelbarer Nähe liegende Industriemuseum Zollern II/IV verliert an Attraktivität. Viele Besucher verbinden den Ausflug zum alten Industriedenkmal mit einem schönen Spaziergang. Diese geplante Wohnbebauung passt nicht in die schützenswerte Landschaft des Dellwiger Bachtals.

Das wurde auch durch den Beirat der unteren Landschaftsbehörde unterstützt. Der Beirat begrüßte die Fortschritte in Dortmund als richtungsweisend und stellte fest, dass der Entwurf des Landschaftsplans sehr umfangreich und tiefgreifend ist. Allerdings wurden auch Kritikpunkte angesprochen.
Thomas Quittek (BUND) stellte fest, dass die Zielsetzung im Natur- und Umweltschutz Qualität vor Quantität heißen müsse. Er begrüßte die Erweiterung der Naturschutzgebiete, insbesondere die bereits früher vom Beirat angeregten Flächen „Kruckeler Wald“, Wickeder Holz“ und „Bodelschwingher Wald“.
Darüber hinaus, so Thomas Quittek, sollten weitere, vom Beirat bereits mehrfach angeregte Erweiterungen, erfolgen. Unter anderem nannte er die Fläche Dellwiger Bachtal. Er betonte die Wichtigkeit der Erweiterung um die Fläche „Rhader Hof“. Diese ist Kernzone des Biotopverbundsystems der LANUV (Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz Nordrhein-Westfalen).

Neuaufstellung Landschaftsplan

Wir sind noch nicht am Ende der Diskussion um den Rhader Hof und das Dellwiger Bachtal.
Dem Ansinnen der CDU, den B-Plan Lü181 Rhader Hof im Schnellverfahren durchzusetzen, um eine Rechtskraft vor Inkrafttreten des neuen Landschaftsplans zu erreichen, werden wir uns mit allen uns zur Verfügung stehenden Möglichkeiten widersetzen.
Marina Kreutzer
Sprecherin BI Rhader Hof
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
3 Kommentare
227
Heinz-Jürgen Dittmann aus Dortmund-West | 21.05.2015 | 11:38  
52
Marina Kreutzer aus Dortmund-West | 21.05.2015 | 17:33  
295
Judith Zimmermann aus Dortmund-West | 15.06.2015 | 23:59  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.