Kunst im Zoopark: Aber nur, wenn's trocken bleibt!

Anzeige
Düsseldorf: Zoopark |

Die 24. Open-Air-Ausstellung „Kunst im Zoopark“ findet am Sonntag, 25. August von 11 bis 19 Uhr statt. 49 nationale und internationale und Künstler aus Malerei und Bildhauerei stellen aus und arbeiten vor Ort.


Der bekannte Düsseldorfer Künstler Olaf Bargenda zeigt Großskulpturen mit aktuellem politischem Bezug zur Banken- und Eurokrise. Erstmals dabei ist der renommierte bildende Künstler Petre Bobgiaschwili der zurzeit in Berlin lebt und arbeitet. Die Düsseldorferin Gertrud Hoffmeister (Jahrgang 1933) und der Erkrather Ernst Ehlbeck (Jahrgang 1934) sind die ältesten Teilnehmer. Beide stehen für große künstlerische Erfahrung, einer enormen Schaffenskraft und jung haltende Kreativität. Aufgrund des großen Zuspruchs, findet zum zweiten Mal eine Spendenaktion zu Gunsten Not leidender Künstler statt. Gestiftete Kunstwerke wechseln gegen einen Obolus ihren Besitzer. Organisiert wird die alljährlich am letzten Sonntag im August und im Mai eines jeden Jahres stattfindende Veranstaltung durch den Bürgerverein Düsseltal-Zooviertel in Zusammenarbeit mit dem Europäischen Zentralverband bildender Künstler und Literaten. Die Veranstaltungsreihe „Kunst im Zoopark“ wurde 2009 mit dem Martinstaler der Landeshauptstadt Düsseldorf durch den Oberbürgermeister Dirk Elbers ausgezeichnet. Die Veranstaltung findet nur statt, wenn es nicht regnet.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.