Rosenmontag ohne Zug in Düsseldorf / Jacques Tillys Wagen vorm Rathaus

Anzeige
Auf der Bühne wurde trotz Absage des Zugs geschunkelt. Neben dem Prinzenpaar machte auch Thomas Geisel und Ehefrau Vera mit.
Düsseldorf: Rathaus |

Ein großer Kloß habe ihr im Hals gesteckt, als sie am Morgen den Live-Ticker im Fernsehen verfolgt habe. Das erzählt Venetia Sara, als der Düsseldorfer Rosenontagszug eigentlich gerade gestartet wäre. Doch wie alle anderen auch, die man in der Landeshauptstadt an diesem Tag spricht, steht sie hinter der Entscheidung, den Rosenmontagszug abzusagen.

Morgens um 8.30 Uhr geht die Nachricht durch alle Medien. Die Straßen sind zu dieser Zeit gespenstisch leer. Und auch später so gegen 10 Uhr, eigentlich die Zeit, wenn die Narren sich zum Zoch aufmachen, sind die Straßen, Plätze und Bahnen verwaist.
„Wir machen das Beste draus“, sagt Hans-Peter Suchand, Pressesprecher des Comitee Düsseldorfer Carneval, der am Rathaus anzutreffen sind. Dort weht ein hauch von Karneval. Der offizielle Empfang im Rathaus findet statt. Die Tribüne ist halb belegt. Bürgermeister Thomas Geisel, das Prinzenpaar, städtische Mitarbeiter und Gäste feiern - und schunkele. Jacques Tillys Mottowagen stehen auf dem Marktplatz. Gute zwei Stunden sind sie vor dem Rathaus zu sehen: bissig und zynisch wie eh und je. „Schade drum“, sagt eine Passantin.

Blauer Himmel, aber Wind


„Die Karnevalsvereine feiern in ihren Gaststätten“, weiß Hans-Peter Suchand, warum es hier dennoch für Rosenmontagsverhältnisse so leer ist. Immer wieder gehen die Blicke zum Himmel, blaue Stellen sind nicht wegzureden - und auch die Sonne lässt sich ab und an blicken. Doch es ist windig.
„Wir haben richtig entschieden“, sagt Michael Laumen, Präsident des CC. Für ihn und andere im vergangenem Jahr neu gewählte Vorstandsmitglieder des CC wäre dieser Rosenmontagszug die Premiere gewesen.
Gut ist: Die Entscheidung der Absage zweifelt an diesem Tag keiner an. „Nichts ist so schlecht, dass es nicht für etwas gut wäre“, sagt Thomas Geisel. Bliebe das Prinzenpaar jetzt doch länger im Amt. „Nur die Stadtschlüssel, die bekomme ich morgen zurück“, sorgt das Stadtoberhaupt im rathaus für gute Laune. Und übergibt dem Prinzenpaar dann noch einen Scheck über 333,33 Euro für die Einrichtung Gute Nacht-Bus, für die Prinz Hanno und Venetia Sara in dieser Session gesammelt haben. „Aus der vermeintlich kürzesten, wird dann für uns doch eine längere Session“, sagt Hanno Steiger, der wie er selbst sagt nach dem Motto „Das Glas ist nie halb leer, sondern immer halb voll“ lebt. Seine Stimme klingt dennoch enttäuscht.

Es gibt neue Wagen



„Schlimm“, findet das Ganze auch WDR-Modertor Sven Lorig. Für ihn wäre es das erste mal gewesen, dass er den Zug moderiert. Drei Wochen habe er sich vorbereitet. „Ich fühle mich wie ein Rennpferd in der Box, bei dem die Box nicht aufgeht“, so Lorig.
Jaques Tilly selbst ist im auch im Rathaus. Mit roter Nase. Zum Nachholtermin wird er neue Wagen bauen, sagt er. Wann dieser stattfindet wird am Dienstag, 9. Februar, bekannt gegeben. Der OB brachte gestern selbst den 29. Februar ins Gespräch. Abwarten!

Was sagen Sie zur Absage? Schreiben Sie uns Ihr Meinung.
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
3 Kommentare
5.031
Marlies Bluhm aus Düsseldorf | 08.02.2016 | 15:07  
5.031
Marlies Bluhm aus Düsseldorf | 08.02.2016 | 15:11  
14.585
Norbert Opfermann aus Düsseldorf | 10.02.2016 | 08:51  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.