Auszeichnung für Dr. Thomas Köster

Anzeige
Fred Schulz, Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Remscheid, Siegfried Schrempf-Ehren-Vizepräsident der Handwerkskammer Düsseldorf, Dr. Thomas Köster, Vize-Kreishandwerksmeister Hans-Jürgen Althaus (v.l.).

Dr. Thomas Köster, ehemaliger Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Düsseldorf und des Nordrhein-Westfälischen Handwerkstags, wurde am 28. August bei der Lehrabschlussfeier in Remscheid mit der Auszeichnung „Freund des Remscheider Handwerks 2016“ besonders geehrt.

Köster sei „ein „begnadeter Mundwerker, der seine Zuhörer begeistert“ und der „einzige Akademiker, der überzeugend die Position des Handwerks“ vertrete, lobte Laudator Siegfried Schrempf, Ehren-Vizepräsident der Handwerkskammer Düsseldorf, der 2015 ebenfalls mit dem Titel geehrt wurde. Er habe immer für den Meistertitel gekämpft, ergänzte Fred Schulz, Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Remscheid. Köster war bereits zweimal Festredner bei der Lehrlingslossprechung in Remscheid und hatte seine Redegewandheit unter Beweis gestellt.
Dr. Köster brachte es in seiner Dankesrede auf den Punkt: „Handwerk ist Qualifikation oder es ist kein Handwerk.“ Er hoffe, die Reform der Handwerksordung unter Bundeswirtschaftsminister Wolfgang Clement zumindest teilweise rückgängig machen zu können und dass für einige Gewerke wieder die Meisterpflicht eingeführt werde. In Zeiten des Fachkräftemangels habe die Jugend eine große Chance im Handwerk.


40 Jahre im Dienste des Handwerks

Die Auszeichnung "Freund des Remscheider Handwerks" wird seit zwei Jahren an Persönlichkeiten vergeben, die besonders dem Remscheider Handwerk verbunden sind.
Dr. Thomas Köster, Jahrgang 1946, hat fast 40 Jahre die Geschicke der Handwerkskammer in verschiedenen Funktionen maßgeblich geprägt - zuletzt sieben Jahre als Hauptgeschäftsführer.
1972 trat der in Köln studierte und promovierte Volkswirt in den Dienst des Handwerks - zunächst als persönlicher Referent des langjährigen Präsidenten Dipl.-Ing. Georg Schulhoff. 1983 wurde er Geschäftsführer, später stellvertretender Hauptgeschäftsführer. In dieser Funktion leitete er 24 Jahre lang die Hauptabteilung Wirtschaftsförderung der Kammer. Er entwickelte die Handwerkskammer zu einem modernen Dienstleister für das Handwerk mit zusätzlichen Services zur Bewältigung des demografischen Wandels, im Bereich Umweltschutz und Energietechnik und im Internet. Von 2004 bis 2011 war er Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Düsseldorf.
Der gebürtige Sauerländer und begeisterte Wahl-Düsseldorfer hat sich weit über den Kammerbezirk hinaus den Ruf als Mahner für die Beachtung der ordnungspolitischen Grundlagen der Sozialen Marktwirtschaft erworben. Die Prinzipien der Gründungsväter der Sozialen Marktwirtschaft lebendig zu halten und auch gegen Widerstände zu verteidigen, war für ihn stets Motivation seines Handelns.
Das von Dr. Köster initiierte „Kompetenzzentrum Soziale Marktwirtschaft", das er auch nach seinem Ausscheiden aus dem Amt des Hauptgeschäftsführers leitet, will Beiträge zu den Themen Haftung und Verantwortung, offene Märkte und Leistungswettwerb leisten.
2012 wurde ihm das Große Verdienstkreuz des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland verliehen.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.