Belästigungen und Randale im Hauptbahnhof

Anzeige
Düsseldorf: Hauptbahnhof | Am Wochenende kam es im Düsseldorfer Hauptbahnhof erneut zu Widerständen gegenüber Polizeibeamten. Zwei Männer hatten Reisende belästigt, woraufhin die Bundespolizei einschreiten musste.
Am Sonntag gegen 5.45 Uhr hatten sich Reisende beschwert, dass sie von einem Mann aggressiv angepöbelt worden seien. Bundespolizisten forderten den 48-Jährigen auf, den Bahnhof zu verlassen. Kurze Zeit später machte ein weiterer Reisender darauf aufmerksam, dass seine Freundin von einem Mann aufdringlich belästigt worden sei. Als die Beamten den "Bekannten" erneut ansprachen, reagierte er aufbrausend und aggressiv. Er wollte sich nicht ausweisen und schlug um sich, als die Beamten versuchten, ihn mit zur Wache zu nehmen. Mit Unterstützung von Kollegen wurde er zwecks Feststellung der Personalien mitgenommen.
Bereits am Samstagmorgen gegen 6.15 Uhr hatte ein 20-jähriger Guineer im Hauptbahnhof mehrere Frauen belästigt. Als ihn die Bundespolizisten überprüfen wollten, fiel ihm ein Tütchen Marihuana aus der Tasche. Auf dem Weg zur Wache schlug er mehrfach auf die Beamten ein. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen.
0
1 Kommentar
35.253
Sabine Hegemann aus Essen-Steele | 31.07.2017 | 17:09  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.