Mordkommission ermittelt: Toter in Friedrichstadt

Anzeige

Seit Mittwochmittag, 28. Dezember, ermittelt die Mordkommission der Düsseldorfer Polizei zusammen mit der Staatsanwaltschaft wegen des Verdachts eines Tötungsdelikts in Friedrichstadt. Ein 26-jähriger Mann wurde unter dringendem Tatverdacht festgenommen und soll heute dem Haftrichter vorgeführt werden. Die Ermittlungen der "MK Aders" dauern an.

Am Mittag des 28. Dezembers wurden Rettungskräfte zu einem Einsatz wegen einer verletzten Person an die Adersstraße gerufen. Als die Sanitäter eintrafen, konnten sie nur noch den Tod des 44-jährigen Mannes feststellen. Die Polizei wurde hinzugerufen. Es ergaben sich Hinweise auf eine Fremdeinwirkung und die Spezialisten des KK 11 nahmen die Ermittlungen auf.
Die am Abend durchgeführte Obduktion bestätigte den Verdacht, dass der 44-jährige Mann gewaltsam zu Tode gekommen war. Im Zuge der weiteren Ermittlungsarbeit erhärtete sich ein Tatverdacht gegen einen 26-jährigen Mitbewohner, der am Vorabend bei einem Streit mit dem späteren Opfer aneinandergeraten war.
Die Polizei und die Staatsanwaltschaft gehen davon aus, dass es zu einer körperlichen Auseinandersetzung kam, in deren Verlauf der 26-Jährige den 44-Jährigen tödlich verletzte. Waffen waren nicht im Spiel. Ein 28-jähriger Mitbewohner wurde ebenfalls vorläufig festgenommen. Er soll jedoch am Donnerstag, 29. Dezember, entlassen werden. Die drei Männer stammen aus Osteuropa und wollten in der Landeshautstadt Stellen als Leiharbeiter antreten.
Der 26-Jährige wird heute wegen des Verdachts des Totschlags dem Haftrichter vorgeführt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.