Leiharbeiter

Beiträge zum Thema Leiharbeiter

Politik

Mitgliederversammlung SPD OV Praest/Vrasselt/Dornick
Südstaaten SPD wählte Vorstand und unterstützt Forderung nach aufsuchender Sozialberatung für Leiharbeiter*innen

„Eigentlich hätten wir schon vor einigen Monaten unseren Vorstand turnusgemäß nach zwei Jahren neu gewählt“, begründete Sandra Wittke die verspätete Jahreshauptversammlung des SPD-Ortsvereins Praest-Vrasselt-Dornick, die coronabedingt erst jetzt in der Dornicker Dorfschänke stattfinden konnte. Zu Beginn der Versammlung wurde dem verstorbenen Gründungsmitglied des Ortsvereins Johann Nass gedacht. „Der neu gewählte Vorstand besteht aus erfahren und neuen Mitgliedern und ich freue mich auf die...

  • Emmerich am Rhein
  • 09.07.20
Ratgeber

Corona - 165 Menschen in Quarantäne
Keine Zeitarbeiter unter den Neuinfizierten

Am Freitag lagen dem Kreisgesundheitsamt insgesamt 819 labordiagnostisch bestätigte Corona-Infektionen seit Beginn der Corona-Pandemie vor. Unter den zwei neuinfizierten Personen seit Donnerstag befindet sich keine Zeitarbeiterin beziehungsweise kein Zeitarbeiter. Von den 819 Indexfällen sind 48 in Bedburg-Hau, 105 in Emmerich am Rhein, 107 in Geldern, 95 in Goch, 32 in Issum, 30 in Kalkar, 41 in Kerken, 63 in der Wallfahrtsstadt Kevelaer, 117 in Kleve, 12 in Kranenburg, 55 in Rees, 16 in...

  • Gocher Wochenblatt
  • 03.07.20
Politik
Gochs Bürgermeister Ulrich Knickrehm

Goch geht gegen Leiharbeiter-Unterkünfte vor
Unterbringungen sollen als Herbergen umgewidmet werden

In Goch leben (Stand heute) 522 Leiharbeiterinnen und Leiharbeiter. Vor Beginn von Corona waren der Stadt Goch lediglich 160 offiziell gemeldete Leiharbeiter bekannt. Wie sich nun durch die nach dem Infektionsschutzgesetz ermöglichten Kontrollen herausstellt, sind es tatsächlich in etwa 3-mal so viele. Ihre Unterbringung ist nicht nur aus hygienischer Sicht oftmals unzureichend. „Wir wollen einen Weg gehen derverhindert, dass viel zu viele Menschen auf zu engem Raum leben müssen“,...

  • Gocher Wochenblatt
  • 23.06.20
Ratgeber

Corona-Virus im Kreis Kleve
Unter den neuen Infizierten sind neun Leiharbeiter

Der Kreis Kleve informiert über die aktuelle Lage (14. Juni 2020) in Sachen Corona-Virus: Es gibt insgesamt im gesamten Kreisgebiet nunmehr 774  (+10) positive Fälle. Unter den 10 Neuinfektionen seit letztem Freitag sind neun Leiharbeiter. Von den insgesamt 774 bestätigten Corona-Fällen sind 655 (+3) Personen genesen, zwei Personen befinden sich im Krankenhaus. Aktuell befinden sich insgesamt 337 (- 9) Personen in häuslicher Quarantäne . Die Zahl der gemeldeten Todesfälle liegt bei 37. Damit...

  • Kleve
  • 14.06.20
Politik

Leiharbeiter
Kein Verständnis für die Position des Landrats

Besorgt zeigt sich die Emmericher SPD-Fraktion über die Vielzahl der aufgetretenen Corona-Fälle bei Leiharbeitern, die in der Rheinstadt leben und in der niederländischen Fleischindustrie arbeiten. „Zuallererst wünschen wir den Betroffenen gute Genesung und hoffen, dass durch die verhängte Quarantäne weitere Ansteckungen verhindert werden können“, so die SPD-Fraktionsvorsitzende Andrea Schaffeld. Sie kritisiert den für Gesundheitsschutz zuständigen Landrat scharf: „Es ist ein absolutes Unding,...

  • Emmerich am Rhein
  • 11.06.20
Politik
Braucht keine Worte
  2 Bilder

Corona im Kreis Kleve
Pandemische Beratungsresistenz ?

Nachdem Landrat Spreen sich nicht gerade mit Ruhmesblättern aufgrund seiner Verschanzungsarbeit hinter Paragraphen und einer in meinen Augen ätzenden Kritikabwehr bekleckert hat, wird nun seine erfolgreiche Coronaabwehrverweigerung in Sachen Leiharbeit so richtig evident. Der Kreis Kleve ist jetzt der am höchsten belastete Kreis in NRW in Sachen Neuinfektionen, an denen die Zeitarbeiter maßgeblich beteiligt sind. Die Raktion des Landrates auf diese Entwicklung qua Stellungnahme, es handele...

  • Goch
  • 08.06.20
  •  1
Politik

Leiharbeiter
Gorißen und Reintjes wenden sich an Ministerin

KREIS KLEVE / EMMERICH – CDU Landratskandidatin Silke Gorißen und CDU Bürgermeisterkandidat für Emmerich Dr. Matthias Reintjes fordern in einem Gemeinsamen Brief an die Ministerin für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen Ina Scharrenbach eine baldige Gesetzesänderung um der menschenunwürdigen Unterbringung von Leiharbeitern in der Grenzregion zu den Niederlanden endlich effektiv zu begegnen. Gesetzesänderungen und Kontrollbefugnisse für die Kommunen...

  • Emmerich am Rhein
  • 06.06.20
Ratgeber

UPDATE! Die aktuelle Lage im Kreis Kleve
Weitere 14 Zeitarbeiter positiv auf das Corona-Virus getestet

Der Kreis Kleve informiert über die aktuelle Lage 4.  Juni 2020) in Sachen Corona-Virus: Es gibt insgesamt im gesamten Kreisgebiet nunmehr 731 (+14) positive Fälle. Alle 14 neuinfizierten Personen sind als Zeitarbeiter erfasst. Von den insgesamt 731 bestätigten Corona-Fällen sind 611 (+3) Personen genesen, sieben Personen befinden sich im Krankenhaus. Aktuell befinden sich insgesamt 367 (+78) Personen in häuslicher Quarantäne . Die Zahl der gemeldeten Todesfälle liegt nach wie vor bei 35....

  • Kleve
  • 04.06.20
Ratgeber

Testungen werden möglicherweise tausende Menschen betreffen, so der Landrat
Zahlreiche Leiharbeiter wurden am Pfingstwochenende gestestet

Am Pfingstwochenende wurden sowohl in Goch als auch in Emmerich am Rhein zahlreiche Leiharbeiter in Sammelunterkünften, die in der niederländischen Fleischindustrie tätig sind, auf COVID-19 getestet. Ergebnisse liegen noch nicht vor.  Diese Testungen werden, so Landrat Wolfgang Spreen, möglicherweise tausende Menschen betreffen. Der Landrat hatte das Land Nordrhein-Westfalen über den Krisenstab der Bezirksregierung um personelle Unterstützung für die Kontrollen dieser Sammelunterkünfte gebeten....

  • Kleve
  • 01.06.20
Politik

Leiharbeiter
Gorißen: Wir werden erneut Initiative ergreifen.

Leiharbeiter in Praest – Gorißen und Reintjes treffen Ortsvorsteher CDU-Landratskandidatin Silke Gorißen und CDU-Bürgermeisterkandidat Dr. Matthias Reintjes trafen sich mit dem Praester Ortsvorsteher Markus Meyer, um vor Ort die Situation der Leiharbeiter-Unterkunft zu besprechen. Bekanntlich sind dort zwei Bewohner mit dem Coronavirus infiziert und die Unterkunft wurde vom Kreis Kleve unter Quarantäne gestellt. Fehlende Informationen und menschenunwürdige Zustände Meyer hätte sich mehr...

  • Emmerich am Rhein
  • 26.05.20
Politik

Coronatests in Sammelunterkünften
Leiharbeiter-Unterkünfte: Reintjes fordert gemeinsame Lösung

Leiharbeiter-Unterkünfte: Reintjes fordert gemeinsame Lösung CDU Bürgermeisterkandidat und Fraktionschef Dr. Matthias Reintjes reagierte auf die jüngsten Auseinandersetzungen zwischen Bürgermeister Peter Hinze und Landrat Wolfgang Spreen und fordert eine gemeinschaftliche Lösung. Im Rahmen der Gefahrenabwehr und des Infektionsschutzes erwarten die Bürger schnelle Coronatests in den Sammelunterkünften. Sollte es rechtliche Unklarheiten oder fehlende Informationen geben, so könne man erwarten,...

  • Emmerich am Rhein
  • 22.05.20
Überregionales

Mordkommission ermittelt: Toter in Friedrichstadt

Seit Mittwochmittag, 28. Dezember, ermittelt die Mordkommission der Düsseldorfer Polizei zusammen mit der Staatsanwaltschaft wegen des Verdachts eines Tötungsdelikts in Friedrichstadt. Ein 26-jähriger Mann wurde unter dringendem Tatverdacht festgenommen und soll heute dem Haftrichter vorgeführt werden. Die Ermittlungen der "MK Aders" dauern an. Am Mittag des 28. Dezembers wurden Rettungskräfte zu einem Einsatz wegen einer verletzten Person an die Adersstraße gerufen. Als die Sanitäter...

  • Düsseldorf
  • 29.12.16
Politik
Auf Einladung von Kerstin Griese hat der Velberter David Rademacher an der Betriebs- und Personalrätekonferenz der SPD Bundestagsfraktion teilgenommen.

Velberter Personalrat im Berliner Bundestag

Velbert. Über 200 Arbeitnehmervertreter haben in Berlin über die Verhinderung des Missbrauchs von Leiharbeit und Werkverträgen diskutiert. „Es ist äußerst ärgerlich, dass die CDU/CSU die fest vereinbarte Beratung über den dazu vorliegenden Gesetzentwurf gestoppt hat“, sagte Kerstin Griese am Rande der Konferenz. „Davon sind allein eine Million Leiharbeiter betroffen, weil ihnen höhere Löhne und mehr Sicherheit vorenthalten werden“, erläuterte die SPD-Abgeordnete. David Rademacher, Personalrat...

  • Velbert
  • 25.02.16
Politik

Übrigens...

…heut zu Tage haben auch Frauen einen Terminkalender. Das war früher anders. Oder sie führen wie eine Chefsekretärin den Terminkalender ihrer Kinder. Die Frau, die also ihren Haushalt organisiert wie ein Kleinunternehmen wird aber oft nur wie ein Leiharbeiter bezahlt und rutscht dann im Falle einer Scheidung in „Hartz IV“. Die Frauen waren bisher nicht in der Lage eine Art Gewerkschaft zu gründen, um ihren Interessen Nachdruck zu verleihen. Sie sollten es nachholen.

  • Arnsberg
  • 02.01.16
  •  1
Politik
Mein wichtigster Vorsatz: Nie wieder einen Farbtopf anfassen !!
  4 Bilder

Vor dem N A C H S A T Z kommt der V O R S A T Z

Immer wieder neu, egal ob mit 20 oder später, gibt es sie – die guten Vorsätze zu Silvester fürs kommende Jahr . Mit welcher Euphorie und enormen Willensstärke geht man ans Werk – kurz vorm Jahreswechsel. „Ich werde alle zwei Wochen den Mülleimer an die Straße stellen und Mutter entlasten“ nahm sich der Junior aus voller Brust vor. Nachsatz : Brust zu voll genommen! Hat grad mal zwei Wochen gehalten, der gute Vorsatz. Dann kamen schon die ersten Entschuldigungen von wegen lohnt sich...

  • Goch
  • 02.01.15
  •  5
  •  4
Politik
  6 Bilder

Klaus Wiesehügel auf der SPD-Kundgebung in Bergkamen

28. August 2013 Auf Einladung unserer beiden heimischen SPD - Bundestagskandidaten Oliver Kaczmarek und Michael Thews war der Bundesvorsitzende der Gewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt Klaus Wiesehügel nach Bergkamen gekommen. Wiesehügel ist im Kompe-tenzteam von SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück zuständig für die Bereiche Arbeit und Soziales. Es war kein Platz mehr frei im Schützen- und Heimat-haus, als nach der Begrüßung durch Oliver Kaczmarek der „Schwergewichtskämpfer“ Klaus Wiesehügel...

  • Bergkamen
  • 29.08.13
  •  2
Ratgeber
Clarissa Bader, Erste Bevollmächtigte der IG-Metall Gevelsberg-Hattingen hat gute Nachrichten für Leiharbeiter.

Clarissa Bader (IGM): Leiharbeiter haben Anspruch auf Nachzahlung

Das jüngste Urteil des Bundesarbeitsgerichts zur Zeitarbeit könnte für viele Leiharbeitsunternehmen auch im EN-Kreis ein teures Nachspiel haben. Nachdem die Richter am Bundesarbeitsgericht (BAG) der Tarifgemeinschaft Christlicher Gewerkschaften für Zeitarbeit und Personalserviceagenturen (CGZP) die Tariffähigkeit aberkannt haben, drohen den Firmen nun Nachforderungen von Löhnen und Sozialbeiträgen. „Leiharbeiter, in deren Arbeitsverträgen auf CGZP-Abschlüsse verwiesen wird, können ab...

  • Hattingen
  • 21.12.10
Politik
Clarissa Bader

Gleiches Geld für Leiharbeiter

In der dritten Tarifverhandlung für die 85.000 Beschäftigten der Stahlindustrie ist in Düsseldorf ein Durchbruch gelungen: die Einkommen werden erhöht und es gibt zum ersten Mal eine Regelung für Leiharbeiter. „Der Abschluss wird von den Beschäftigten der Deutschen Edelstahlwerke (DEW) in Hattingen positiv bewertet“, sagte der Betriebsratsvorsitzende Jochen Grabski. „Mit diesem Tarifabschluss werden die Stahlbeschäftigten fair am Aufschwung beteiligt“, fügte die Erste Bevollmächtigte der IG...

  • Hattingen
  • 30.09.10
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.