Freies WLAN — PIRATEN Lünen und Freie Wähler Lünen begrüßen Freifunk-Entscheidung im Landtag NRW

Anzeige
FREUFUNK kostenlos für Alle ! (Foto: — geralt / pixabay —)
Düsseldorf: Landtag Nordrhein-Westfalen | .
Das Landesparlament NRW hat letzte Woche, am 25.06., einen auf die Initiative der PIRATEN begründeten und mit Unterstützung der SPD und Grünen eingebrachten Antrag auf Förderung des sogenannten Freifunk beschlossen.
Freifunk bedeutet, ein offenes und kostenloses WLAN möglichst flächendeckend anzubieten.

In Zusammenarbeit mit dem Verein "Freifunk Rheinland e.V." wird dies im Ansatz bereits in Lünen umgesetzt.

Für das Funknetz werden handelsübliche WLAN-Router eingesetzt, die sich dank einer modifizierten Firmware untereinander per WLAN koppeln (Mesh-WLAN) und über VPN-Tunnel ins Internet gelangen.

WLAN-Nutzer erhalten damit einen anonymen und kostenlosen Internet-Zugang.


In Lünen haben bereits die PIRATEN/Freie Wähler Lünen, Bündnis 90/Die Grünen und FDP sowie einige Gewerbetreibende Router in ihren Geschäftsräumen aufgestellt, die diesen freien und kostenlosen WLAN-Zugang zulassen.

Bis zu einer flächendeckenden Versorgung sind aber noch viele weitere Teilnehmer, die einen Router in ihren Räumlichkeiten aufstellen, notwendig.
Der Router agiert vollkommen autark und separat neben den vorhandenen WLAN-Verbindungen der Aufsteller.

Nebenbei, der an den Freifunk angepasste Router schlägt mit relativ geringen finanziellen Mitteln zu Buche.
In der Regel liegt der Anschaffungspreis bei rund 20 EURO.

Durch die aktuelle politische Entscheidung soll nun die Zahl der Freifunk-Zugänge auf möglichst vielen öffentlichen Plätzen aber auch auf Gebäuden des Landes ausgebaut werden. Das Land NRW wird dafür Informationskampagnen initiieren und finanzielle Mitteln bereitstellen.

In Lünen sind Überlegungen in Hinblick auf die Umsetzung eines WLAN-Netzes in der Stadt bereits seit Ende 2014 in der Prüfung.
Nun sind mit dem angenommenen Antrag im Landesparlament auch für Lünen neue Perspektiven aufgezeigt.

Begonnen werden könnte kurzfristig mit der Aufstellung und dem Betrieb von Freifunk-Routern in den Städtischen Gebäuden.
Darüber hinaus sollte die städtische Wirtschaftsförderung gezielt bei Geschäftsleuten für eine Bereitstellung von WLAN-Zugängen über das Freifunk-Netz werben.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.