Steuermythen

Anzeige
Düsseldorf: Landtag NRW |

Alle reden mindesten einmal im Quartal von Schäubles Steuerüberschüssen. Gleichzeitig wird die marode Infrastruktur im Land, werden die Mängel in der Kommune aufgelistet. Um die Steuern ranken sich viele Irrlehren, Mythen und Vorurteile.

Auch Politiker hadern regelmäßig mit der Steuerpolitik und glauben damit punkten zu können. Steuererleichterungen werden gefordert und für die nächste Wahl-Periode versprochen.

Stefan Bach verspricht in seinem Buch „Unsere Steuern“ im Untertitel aufzuklären „Wer zahlt? Wie viel? Wofür“. Das Buch kann durch den Aufbau eine breite Leserschaft ansprechen.

Es ist ein guter Einstieg für Berufsschüler in den kaufmännischen Berufen und Studierende, das Buch gibt einen Überblick und zeigt Zusammenhänge auf. Neben der bekannten Inhaltsangabe findet der Leser auch einen gezielten Überblick über:

• Die Steuermythen und die entsprechenden Seiten zum gezielten lesen, gleiches gilt für
• Steuerinfos von den Grundlagen der Steuertechnik bis zur Steuerbrems in der Verfassung.

Ein gut lesbares Buch, es sollte zum Standard für alle politischen Handelnden werden. Vielleicht reift die Erkenntnis: Allgemeinwohl ist auch an der Höhe der Steuern erkennbar und nicht an der Höhe der Soziallasten.

Eine Leseprobe:

Stefan Bach Unsere Steuern
Wer zahlt? Wie viel? Wofür?
Seitenzahl: 256
Ausstattung: Klappenbroschur
ISBN: 9783864890833
E-Book ISBN: 9783864895739
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.