Auseinandersetzung auf offener Straße: 45-Jähriger in Oberbilk mit Messer verletzt

Anzeige

Bei einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen am Sonntagabend auf der Straße wurde ein 45-Jähriger aus dem Kreis Viersen lebensgefährlich verletzt. Mittlerweile ist sein Zustand stabil. Im Zuge des polizeilichen Einsatzes vor Ort wurde ein 32-Jähriger aus Leverkusen unter dringendem Tatverdacht festgenommen. Gegen einen 37-Jährigen aus Düsseldorf wird ebenfalls ermittelt. Hintergrund könnte ein länger schwelender Familienstreit sein.

Zur Tatzeit wurden die Funkstreifen zu einer größeren Schlägerei an die Kölner Straße gerufen. Als die Beamten eintrafen, mussten die Polizisten mehrere Personen auf der Straße unter Einsatz des Reizstoffsprühgeräts und des Einsatzstocks auf Distanz halten bzw. trennen. Im Zuge der Vernehmungen stellte sich heraus, dass offenbar
zunächst der Geschädigte (45 Jahre) und der Beschuldigte (32 Jahre) aneinander geraten waren. Hierbei wurde der 45-Jährige mit einem Küchenmesser verletzt. Die Ermittlungen zu den genauen Abläufen hierzu dauern an. Für den Angriff soll der 32-Jährige verantwortlich sein.

Der Verletzte wurde mit einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht. Die umfangreichen Ermittlungen dauern an. Der 32-jährige mutmaßliche Haupttäter wurde dem Haftrichter vorgeführt werden. Der 37-Jährige wurde inzwischen entlassen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.