Gedenktafel für Flugzeugabsturz im Düsseldorfer Wildpark

Anzeige
Gemeinsames Gedenken: Klaudia Zepuntke, John Patterson und Thomas Boller (v. l.) mit der Tafel. (Foto: Lammert)
Als am 12. Dezember 1944 ein britischer Bomber über dem Wildpark im Grafenberger Wald abstürzte, verloren drei alliierte Soldaten der Crew ihr Leben. Auf den Tag genau 70 Jahre danach präsentierte der Förderkreis Industriepfad (FKI) Gerresheim an der Absturzstelle eine Gedenktafel.

Der Verein hatte nach dem Fund der Wrackteile im Jahre 2010 aufwendig zum Absturz recherchiert und dabei auch Hinterbliebene ausfindig gemacht. Thomas Boller vom FKI, der die Recherche geleitet hatte, und Bürgermeisterin Klaudia Zepuntke begrüßten mit John Patterson den Neffen eines der Todesopfer. Der Kanadier, der mit seiner Familie nach Düsseldorf gekommen war, bezeichnete das Gedenken und seine Einladung dazu als „eine große Ehre“.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
14.585
Norbert Opfermann aus Düsseldorf | 17.12.2014 | 21:14  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.