Nächtlicher Bank-Einbruch: Polizei fahndet nach verhinderten Geldautomaten-Dieben

Anzeige

Die Serie kurioser Raub-Versuche unter Zuhilfenahme von Geldautomaten im Düsseldorfer Norden ist um ein Kapitel reicher: In der Nähe des „Mörsenbroicher Ei“ versuchten Unbekannte in der Nacht auf Montag aus dem Vorraum einer Bank einen Geldautomaten komplett zu entwenden - was jedoch misslang.

Um 4.45 Uhr wurden die Funkstreifen der Polizeiinspektion Nord zur Heinrichstraße / Ecke Mörsenbroicher Weg gerufen. Der Sicherheitszentrale einer Bank war ein Alarm gemeldet worden. Als die Beamten eintrafen, stellten sie fest, dass versucht worden war, den Geldautomaten aus der Bodenverankerung zu hebeln. Möglicherweise wurden die Täter gestört, so dass sie von ihrem Vorhaben abließen.

Vom Tatort führten frische kleinere Reifenspuren weg. Es wird davon ausgegangen, dass die Diebe eine Sackkarre mitgeführt hatten. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei ergaben inzwischen, dass sich die Täter bereits gegen 1 Uhr in der Nacht am späteren Tatort aufgehalten hatten.

Zeugen, die entsprechende Hinweise zu Personen oder Fahrzeugen geben können, werden gebeten, sich mit dem Kriminalkommissariat 34 der Düsseldorfer Polizei in Verbindung zu setzen unter Telefon 0211 - 8700.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
14.593
Norbert Opfermann aus Düsseldorf | 03.02.2015 | 17:48  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.