Kleine Geschichte: Der Elefant im Schnee

Anzeige
Roland Jalowietzki
Sicherlich kennt ein jeder die Situation, wenn man in einem Raum alleine ist: allmählich stellen sich Halluzinationen ein und die kreative Energie muss raus. So entstand vor zwei Tagen die Idee mit dem Elefanten, den ich auf meinen verschneiten Tisch gelegt habe:

"Lass mich raus", bat mich mein Plastikelefant. "Eigentlich, mein Lieber, ist es doch draußen viel zu kalt für dich - und ich denke doch, dass du Schnee nicht gewohnt bist." Natürlich weiß ich, dass deine Aussicht von meinem Schrank aus eher einsam und betrüblich ist - na gut, aber nur 1 Minute! Also ließ ich meinen süßen Elefanten auf dem Tisch Platz nehmen, ihn sogar als Eissuhle benutzt und, ja wie soll ich es sagen, er war überglücklich, erstaunlich sauber und extrem dankbar. Seitdem tanzt er sogar zu den Rhythmen meiner CDs. Deshalb kann ich nur jedem raten, Dekorationstiere ab und zu außerhalb der Wohnung dem Regen oder dem Schnee auszusetzen. Seht Euch das Glück meines Rolis in den Bildern an.

Das hat mich natürlich auch sofort auf die Idee gebracht, bevor mich die Fantasiewelt völlig vereinnahmt, mir meinen E – Scooter zu schnappen und damit eine Runde zu fahren. Viel Freude wünscht allen: Roland
2
1
5
Diesen Mitgliedern gefällt das:
5 Kommentare
8.857
Marlis Trapitz aus Düsseldorf | 16.02.2017 | 22:35  
11.191
Margot Klütsch aus Düsseldorf | 19.02.2017 | 17:13  
2.452
Roland Jalowietzki aus Düsseldorf | 20.02.2017 | 19:21  
11.191
Margot Klütsch aus Düsseldorf | 21.02.2017 | 14:47  
8.538
Regine Hövel aus Dinslaken | 25.02.2017 | 23:20  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.