Historischer Boxkampf Klitschko vs. Fury: Zeit für einen Klitsch-K.o.-Kurs

Anzeige
Hier zeigt "Boxlegende" Klitschko (r.) seine Siegesgürtel, Gegner Fury ist davon allerdings unbeeindruckt. Foto: Lammert
Düsseldorf: Esprit Arena |

Am 24. Oktober ist es soweit: Dieser Kampf soll in die Box-Geschichte eingehen. Egal, wer gewinnt, am Ende wird es ein historisches Duell in Düsseldorf.

"Gestatten, ich bin der sexy Meister aus Großbritannien, stellte sich Herausforderer Tyson Fury Mittwoch auf Deutsch den Düsseldorfern vor.

Für IBF- und IBO-Weltmeister sowie WBO- und WBA-Superchampion Wladimir Klitschko ist er dagegen nichts anderes als ein Patient. Und den gilt es zu therapieren!
Beide werden sich im Boxring in der Esprit Arena gegenüber stehen. Und schon jetzt steht fest: Alle Karteninhaber (Preise liegen zwischen 29 und und 890 Euro) werden Zeugen eines legendären Abends.

Rekordkampf

Sobald der Gong der ersten Runde ertönt, sichert sich Wladimir einen Eintrag ins Rekordbuch. Keiner vor ihm bestritt 28-WM-Kämpfe. Damit wird er vor Boxgrößen wie Lennox Lewis (27) oder Muhammed Ali (25) landen.

Fury der Entertainer

Für den 39-jährigen Klitschko ist sein Gegner nur Entertainer, der unterhalten will. Aber Fury ist noch einiges mehr: Er ist 13 Jahre jünger und noch einmal 8 Zentimeter länger als der 1,98 Meter große "Dr. Steelhammer". Aber es kommt nicht auf die Größe an. Was zählt sind am Ende das Sportliche, die Erfahrung und das nötige Selbstbewusstsein. An letzterem mangelt es Fury (natürlich) nicht. "Du hast das Charisma meiner Unterhose", tönte der Engländer Richtung Klitschko. Erst einmal richtig in Fahrt werden die Äußerungen von Fury auch nicht mehr jugendfrei. Da wird Klitschko schon mal schnell mit teilen der weiblichen Anatomie verglichen.
Die etwas softere Version von Furys Äußerungen gehen dann eher in die Richtung: "Wenn ich schlafen gehe, sehe ich dein hässliches Gesicht! Und ich träume davon, dich endlich umzuhauen. Ganz Europa will dich verlieren sehen. Und du wirst verlieren!"
Dabei ist sich Fury sicher, dass es für Klitschko "nie wieder so einen Herausforderer in der Geschichte wie mich geben wird!"

Klitschko bleibt entspannt

Und Klitschko? Der blieb weitesgehend tiefenentspannt und antworte auf die Verbalentgleisung Furys locker: "Bestätigt! Fury braucht eine Therapie. Lassen wir die Therapie also beginnen!"

Die Zeit für einen kleinen Klitsch-K.o.-Kurs in Sachen Benimm-Boxen wird in Düsseldorf am 24. Oktober schlagen.



Text: (Kevin Schwank und Jan Franco)
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.