Düsselorfer Jonges feiern 85. Geburtstag mit großem Familienfest

Anzeige
vl - Wolfgang Rolshoven, Dr. Susanne Anna, Heribert Klein - Foto: Oleksandr Voskresenskyi
Düsseldorf: Düsseldorf |

Mit einem großen Familienfest und einer Ausstellung im Stadtmuseum feiern die Düsseldorfer Jonges ihren 85. Geburtstag. Am Samstag lädt der Heimatverein zur Party in den Rosengarten.

„Es ist ein Mitmach- und Aktionstag für die ganze Familie mit einem tollen Konzert am Abend“, verspricht Jonges-Baas Wolfgang Rolshoven.
Los geht es ab 15 Uhr. An zahlreichen Ständen präsentieren sich unter anderem der Aquazoo, der Ruderclub Germania, die DEG, Borussia Düsseldorf, die Bürgerstiftung oder die Werkstatt für angepasste Arbeit mit vielen Aktionen und Überraschungen.

Musikalische Leckerbissen auf der Bühne

Für das Abendprogramm hat UNICEF-Botschafter Heribert Klein einen echten Leckerbissen für Musikfans gewinnen können. „Im Jazz ist es ja üblich, dass am Ende eines Konzerts Musiker zu einer Jam-Session eingeladen werden“, so Klein. Er dachte sich, „warum das Prinzip nicht umkehren und gleich Musiker aus verschiedenen Bands für eine Konzert-Session auf die Bühne holen“, schmunzelt der Musikfan verschmitzt. Das Mikro geben sich dabei unter anderem Soul-Queen Deborah Woodson, Musical-Star Zodwa Selele und Jazz-Sängerin Juanita Harris in die Hand.

Ausstellung mit 180 Exponaten

In seiner 85-jährigen Geschichte hat der mit 2800 aktiven Mitgliedern nach eigenem Bekunden größte Heimatverein Europas über 40.000 Dokumente und Bücher zur Stadtgeschichte zusammengetragen.
Einige davon gehören zu den 180 Exponaten, die in der Ausstellung im Stadtmuseum bis 28. August zu sehen sein werden.
Zu den Ehrenmitgliedern der Jonges gehören unter anderem der im letzten Jahr verstorbene ehemalige Bundespräsident Walter Scheel. Der ehemalige NRW Ministerpräsident Johannes Rau oder ehemalige Stadtoberhäupter wie Joachim Erwin, Klaus Bungert oder Josef Kürten.

Heimatminiserin Scharrenberg kommt zur Eröffnung

Frauen wie Museums-Direktorin Dr. Susanne Anna sind bei den Jonges zwar gern gesehene Gäste, Mitglied werden dürfen sie jedoch nicht. Ist halt ein „Jonges“ Ding. Anna hat die Ausstellung im Stadtmuseum eng mit den Jonges kuratiert und bestand darauf, dass auch „die Zeit des Nationalsozialismus zwischen 1933 und 1945 dabei nicht ausgespart“ wurde.
Zur Eröffnung am Samstag um 17 Uhr kommt, wie Rolshoven voller Vorfreude betont, „die erste Ministerin für Heimat, Kommunales und Bauen, Ina Scharrenberg“.

Familienfest „Die Jonges mittendrin“, Samstag, 29. Juli, ab 15 Uhr im Rosengarten, Eintritt: 5,- Euro. Ausstellung: „… als wo ich minn Heimat fong …“ zum 85. Geburtstag der Düsseldorfer Jonges 30. Juli bis 28. August im Stadtmuseum, Berger Straße 2. Öffnungszeiten: dienstags bis sonntags 11 – 18 Uhr.

Claudia Hötzendorfer
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.