Gefördert durch "Aktion Mensch": Das Theaterstück" Etwas ist anders"

Anzeige
Duisburg-Neudorf: GGS Hebbelstraße | Die „Aktion Mensch“ hatte im Frühjahr 2014 eine Ausschreibung unter dem Titel „Noch viel vor“ gestartet, mit deren Mittel Projekte mit inklusivem Charakter gefördert werden.

Der Förderverein „Spielträume e.V.“ hat als Projekt das Theaterstück „etwas ist anders“ eingereicht.

Inhalt des Theaterstückes:
Andi ist ein ganz normales Mädchen, wie alle anderen auch: Sie hat eine beste Freundin und viele Klassenkameraden, eine besorgte Mutter und aufmerksame Nachbarn, sie besucht eine schöne Schule mit einer netten Lehrerin, sie kabbelt sich mit den Zwillingen von gegenüber und der Hartmannbande auf dem Spielplatz. Doch eines Tages wächst mitten in Andis Gesicht ein Rüssel.
Wie reagieren die Familie, die Klassenkameraden, Freunde und Freundinnen sowie die Lehrer/Lehrerinnen darauf, dass Andi nun „anders“ ist? Wie geht Andi mit ihrem „Anders-Sein“ um?

Vor Beginn des Theaterstückes wird in einem Gespräch das Thema "Anders-Sein" in den Mittelpunkt gerückt. Jeder ist anders - wir alle sind anders, aber das bedeutet nicht, dass "Anders-Sein" mit "Komisch sein" gleich gesetzt wird oder zum Auslachen führen darf.

Im Anschluss an die Aufführung haben die Kinder die Möglichkeit, Fragen zu stellen, ihre Eindrücke vom Stück zu schildern. Alle Akteure sind gespannt, in wie weit die Kinder aus dem Stück eine Botschaft entnehmen konnten.

Der Förderverein „Spielträume e.V.“ hat die beantragten Fördermittel bekommen. Gefördert von „Aktion Mensch“ kann er nun in Zusammenarbeit mit dem KOM`MA-Theater das Theaterstück „etwas ist anders“ in Schulen, die mit inklusiven Gruppen arbeiten, aufführen.

Die nächste Veranstaltung findet am 22. April um 15 Uhr im Offenen Ganztag der GGS Hebbelstraße statt.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.