Kultur & mehr im Ruhrgebiet 2015

Anzeige
Der Informationsdienst Ruhr - Die Agentur für Nachrichten aus dem Ruhrgebiet,
Herausgeber und Verlag: Regionalverband Ruhr, Kronprinzenstraße 35, 45128 Essen, hat für das Ruhrgebiet für 2015 eine Veranstaltungsvorschau "für eine spannende Region" herausgegeben.

"Auch im nächsten Jahr punktet das Ruhrgebiet wieder mit der großen Vielfalt an Festivals, dem Premierenreigen auf Bühnen und in Konzertsälen sowie spektakulären Ausstellungshöhepunkten wie "200 Jahre Westfalen" in Dortmund und "China8" mit zeitgenössischer Kunst aus der Volksrepublik in acht Museen. Daneben möchten wir auch neugierig machen auf wegweisende Kongresse, exklusive Messen, spektakuläre Sportereignisse und die Pop-Metropole Ruhr," heißt es in der dazugehörigen Pressemitteilung.

"Eine vitale Kunstlandschaft präsentiert spannende Ausstellungen mit klassischer Moderne, Fotografie und Gegenwartskunst. Die internationale Kunstszene schätzt das Potenzial der Region, das Angebot in Galerien, Kunstvereinen und Museen ist beeindruckend vielschichtig," führt der Nachrichtendienst in die umfangreiche Übersicht ein.

Bereits mit ihrem ersten Buch "Das deutsche Wohnzimmer" (1980) zeigt Herlinde Koelbl ihr tiefgehendes Interesse am Menschen und den Dingen und Räumen, die ihn umgeben. Die Überblicksausstellung stellt das Werk einer der wichtigsten deutschen Fotografinnen vor: mit Werken aus allen wichtigen Schaffensphasen, u.a. zu den Themen Kinder, USA, Feiern/Feine Leute, Jüdische Porträts, Sexualität, Beziehungen oder ihre zum Klassiker gewordene Langzeitstudie "Spuren der Macht". Ludwig Galerie Schloss Oberhausen, 25. Januar bis 3. Mai.

Details sind unter www.ludwiggalerie.de zu erfahren.

Acht Städte an Rhein und Ruhr, neun Museen, rund 80 Künstler – unter dem Titel "CHINA 8" wird vom 15. Mai bis 13. September die wohl bislang umfangreichste Bestandsaufnahme zeitgenössischer chinesischer Kunst in Deutschland zu sehen sein. Namhafte Künstler sind ebenso vertreten wie jüngere und neue Positionen. Museen aus Düsseldorf, Duisburg, Essen, Gelsenkirchen, Hagen, Marl, Mülheim an der Ruhr und Recklinghausen zeigen mit diesem gemeinsamen Projekt Werke aus den Sparten Malerei, Fotografie, Kalligrafie, Tuschemalerei, Skulptur, Installation und Video.

"www.china8.de" heißt die dazugehörige Startseite im Internet.

"Der schöne Schein" von der zeitlosen Schlichtheit der Nofretete bis zum unergründlichen Lächeln der Mona Lisa: Im Gasometer Oberhausen zeigt sich mit dieser Ausstellung die Vielfalt der Schönheit in der Kunst - von den ruhigen Landschaften Caspar David Friedrichs bis zu Hokusais kraftvoller großer Welle, die sogar den Berg Fuji unter sich zu begraben scheint, von der Antike bis zu Picasso. Aufgrund der großen Publikumsresonanz wurde die Schau bis zum 1. November 2015 verlängert.

Weitere Informationen sind unter www.gasometer.de erhältlich.

200 Jahre Westfalen: Von technischen Wunderwerken, Weltmarktführern und Heimatgefühlen "made in Westphalia" handelt die Jubiläumsschau von LWL und Dortmunder Museum für Kunst und Kulturgeschichte (MKK). Im Mittelpunkt der Ausstellung steht die Frage, was die Region prägt und was die Menschen zwischen Ruhrgebiet und Lippe heute verbindet. "200 Jahre Westfalen. Jetzt!" ist vom 28. August 2015 bis 28. Februar 2016 im MKK zu sehen. Infos unter www.mkk.dortmund.de

Paris, Stockholm und nun bald Hamm: Die renommierte Gösta Serlachius Kunststiftung aus Finnland gibt im Herbst 2015 ihr Deutschland-Debüt. Anlass ist die Wiedereröffnung des Gustav-Lübcke-Museums in Hamm. Im Mittelpunkt der Ausstellung, die von Oktober 2015 bis Februar 2016 zu sehen sein wird, steht das sogenannte "Goldene Zeitalter" finnischer Malerei, rund 30 verschiedene Maler werden in der Ausstellung mit dem Titel "Sehnsucht Finnland – Skandinavische Meisterwerke um 1900" vertreten sein.
www.museum-hamm.de

Nun werfen wir einen Blick auf der örtlichen Theaterbühnen.

Sie setzen spannende und innovative Bühnenbilder als saisonale Highlights: die Theaterfestivals an Rhein und Ruhr. Neben den "Großen" wie Ruhrtriennale und Ruhrfestspiele sind es besonders auch die "Kleinen", die das Bild der kreativen Kultur-Metropole Ruhr eindrucksvoll komplettieren.

Duisburg setzt zum 36. Mal Theater-Akzente (6. bis 22. März): Das Festival stellt alle zwei Jahre über die Grenzen künstlerischer Sparten hinaus Theater, Tanz, Literatur, Film, Wissenschaft und Crossover-Projekte unter ein aktuelles kultur- oder gesellschaftspolitisches Thema. 2015 heißt das einfach "Heimat": Die zahlreichen Veranstaltungen an verschiedenen Duisburger Standorten stellen den Begriff Heimat in unterschiedlichsten Facetten – vom schlichten Geburtsort bis zum emotional aufgeladenen Bekenntnis - in den Fokus.
www.duisburger-akzente.de

Nationales und internationales Theater, Musik, Tanz, Lesungen, Kabarett – und seit einigen Jahren das aus Edinburgh inspirierte Fringe Festival mit seinen unkonventionellen Produktionen der Freien Theaterszene bestimmen das Programm der Ruhrfestspiele Recklinghausen. 2015 dürfen sich die Besucher auf Juliette Binoche freuen. Sie spielt die Antigone in Sophokles' gleichnamigem Stück. Regie führt Ivo van Hove. Der Veranstaltungsreigen beginnt mit dem traditionellen Fest am 1. Mai und endet am 14. Juni.
www.ruhrfestspiele.de

2015 zum 40. Mal: Die Mülheimer Theatertage sind "das" Forum deutschsprachiger Gegenwartsdramatik in der Region. Produktionen eines Theaterjahres werden unter dem Label "Stücke" vom 16. Mai bis 6. Juni gezeigt. Am Ende vergibt eine Jury den mit 15.000 Euro dotierten Mülheimer Dramatikerpreis. Im Rahmenprogramm der Theatertage sind z.B. eine internationale Übersetzerwerkstatt, Publikumsgespräche, die "Kinderstücke" (18. bis 22. Mai) und ein Symposium zu finden.
www.stuecke.de

Das dritte Internationale Physical Theatre Festival Essen (1. bis 3. Juli) findet in Kooperation mit dem Maschinenhaus Essen und der Folkwang Universität der Künste statt. Das Festival ist eine internationale Plattform für Physical Theatre und das einzige seiner Art in Deutschland. Diese Theaterform will mit neuen, spartenübergeifenden Ausdrucksformen Geschichten erzählen. Das Programm wird ergänzt durch Workshops auf dem Essen-Werdener Campus.
www.folkwang-uni.de

Neuer Intendant der Ruhrtriennale 2015 bis 2017 ist Johan Simons. Er startet die Triennale 2015 (18. August bis 26. September) mit einer eigenen Regiearbeit, der Uraufführung des Bühnenwerks "Accattone" nach dem gleichnamigen Film von Pier Paolo Pasolini. Thema sind Menschen am Rand Roms, die täglich ums Überleben kämpfen. Arien und Chöre aus Bachs Matthäus- und Johannes-Passion sowie einige seiner Kantaten wurden für die Musik ausgewählt: Aufgeführt wird die Oper unter dem Tonnengewölbe der Kohlenmischhalle Lohberg in Dinslaken, die damit erstmals zum Spielort der Ruhrtriennale wird.
www.ruhrtriennale.de

Neben etablierten Spielstätten, Clubs, Konzerthäusern und Philharmonien bereichern Festivals die Musiklandschaft in der Metropole Ruhr. Jazz, Klassik, Neue Kammermusik oder ungewöhnliche Mixturen verschiedener Musikstile garantieren spannende Hörerlebnisse.

Zwei Jahre nach dem "Silberjubiläum" stehen rund 60 Konzerte in vielen Ruhrgebietsstädten auf dem Programm des Klavierfestivals (17. April bis 4. Juli). Unter den Solisten sind die großen Meister ihres Fachs, aber auch viel versprechende Nachwuchspianisten, einige Namen sind schon bekannt: Hélène Grimaud (28. Mai in der Philharmonie Essen), Daniel Barenboim, Yundi, Olli Mustonen, Arcadi Volodos, Kit Amstrong, Mikhail Pletnev, Eric Legnini Trio, Gabriela Montero, Rafal Blechacz, Piotr Anderszewski, Daniel Barenboim, Michel Camilo Trio, Grigory Sokolov und Maria Joao Pires.
www.klavierfestival.de

Die gut 2.000 Menschen fassende Konzerthalle am Standort Solimare war am Pfingstsonntag 2014 ausverkauft: Damit verbuchte das 43. moers festival mit der ersten Ausgabe in der neuen Festivalhalle einen vollen Erfolg. 2015 steht das renommierte Jazz-Festival vom 22. bis 25. Mai auf dem Programm - und zeigt einen Ausschnitt dessen, was überall auf der Welt an aktueller improvisierter Musik passiert. Einige Projekte sind exklusiv für Moers entstanden, viele nationale und internationale Musiker kommen dorthin, nicht wenige sind erstmals in Europa.
www.moers-festival.de

Unkonventionelle Räume, eine einzigartige Licht-Installation und erstklassige Technik machen das Festival zu einem optischen und akustischen Erlebnis: Neben seinen Schwerpunkten in der Jazz- und Weltmusik überschreitet die "Traumzeit" auch 2015 genussvoll die Grenzen zu Pop, Klassik und Neuer Musik. 40 Bands stehen vom 19. bis 21. Juni auf vier Bühnen im Landschaftspark Duisburg-Nord. Die neuen alten Produktionsstätten heißen: Kraftzentrale, Gießhalle, Gebläsehalle und Pumpenhalle.
www.traumzeit-festival.de

Das größte Festival für elektronische und artverwandte Musik im Ruhrgebiet: 2015 findet das Juicy Beats wegen seines 20-jährigen Jubiläums erstmals über zwei Tage (24./25. Juli) im grünen Dortmunder Westfalenpark statt. Hier warten viele Dancefloors und Livebühnen. Auf der Bühne werden u.a. die RAP-Legende "Fettes Brot", "SDP" (Stone Deaf Production) sowie "257ers" aus Essen, ein erfolgreiches junges Hip-Hop-Trio, in Aktion sein. Die Festivalbesucher erleben Musik von Pop, Rap und Electro über Indie und Alternative bis hin zu Reggae und Urban-Beats.
www.juicybeats.net

Ein kleines, feines Festival, das in Kooperation mit dem WDR in seine 40. Ausgabe geht: Die Tage Alter Musik in Herne. Vom 12. bis 15. November treffen sich Instrumentenbauer, Wissenschaftler und Liebhaber der Alten Musik. In diesem Jahr steht das Festival unter dem Thema "Kult". Spielorte sind das Kulturzentrum, die Künstlerzeche "Unser Fritz" und die Kreuzkirche.
www.tage-alter-musik.de

Musik, Theater, Comedy - in den überwiegend warmen Monaten des Jahres locken zahlreiche Festivals ins Freie. Die Veranstaltungsorte sind alltagstauglich bis extravagant: Das Angebot reicht von ehemaligen Industriekulissen über Schlosshöfe und Fußgängerzonen bis zu Hafenanlagen und Seen.

Sie ist das Mega-Kult-Event der Outdoor-Metropole Ruhr: Am 20. Juni wird die bereits 15. ExtraSchicht gefahren. Rund 500 Performances mit internationalen Künstlern an über 50 Spielorten erwarten die Gäste. Industriegelände von gestern und heute werden zu einzigartigen Erlebnisräumen: der Wandel einer Region als sinnliche Kultur-Erfahrung. Unter Fördertürmen, in historischen und noch genutzten Werkshallen und auf Halden stehen von 18 bis 2 Uhr Straßentheater, Musik, Lichtkunst, Lesungen, Führungen und viele weitere Inszenierungen auf dem Kult(ur)-Programm.
www.extraschicht.de

Ein Kulturfest vor "adliger" Kulisse: Namhafte nationale und internationale Künstler präsentieren beim Fantastival im Burgtheater von Dinslaken ausgewählte Veranstaltungen aus den Bereichen Jazz, Chanson, Musical, Rock, Comedy & Kabarett (u.a. Herbert Knebel am 19. Juni), Klassik und Kindertheater. Zum Abschluss des Fantastivals gibt es in diesem Jahr auch wieder eine "Sommernacht des Musicals" zu erleben.
www.fantastival.de

Weltmusik und internationales Straßentheater, Comedy-Acts und Artistik pur serviert das Dortmunder "Micro!Festival" vom 7. bis zum 9. August downtown auf dem Friedensplatz. Von Freitag bis Sonntag lädt das Programm auf dem Dortmunder Friedensplatz dann zu einer faszinierenden und traumhaften Reise um die ganze Welt ein.
www.dortmund.de

Essen.Original: Das Stadtfestival wartet auf mit einem XXL-Open-Air-Kulturprogramm auf zehn Bühnen und mit mehr als 1.000 Mitwirkenden in der gesamten Innenstadt. Drei Tage lang (21. bis 23. August) wird Musik unterschiedlichster Stilrichtungen geboten, von Schlager über Rock, Pop, Jazz, Klassik und Weltmusik bis hin zu Rockabilly, Elektro und Heavy Metal. Im letzten Jahr konnte das Stadtfest über 250.000 Besucher verzeichnen.
www.essen-original.de

Die Mischung macht’s und dafür haben die Macher seit Jahren ein gutes Händchen: Am letzten August-Wochenende (28./29. August) ist Schwerte mit seiner pittoresken Altstadt eine einzige Bühne. Theatermacher, Musiker und Artisten aus aller Herren Länder präsentieren große Produktionen und kleine Inszenierungen beim 21. Festival "Welttheater der Straße".
www.welttheater-der-strasse.de

Am 6. Juni legt Bochum eine "BlauPause" ein: Dann feiert die Stadt den 50. Geburtstag ihrer Ruhr-Universität mit einem großen Straßenfest. Auf fünf Kilometern Länge wird die Universitätsstraße für den Autoverkehr gesperrt und in eine Picknick-Meile verwandelt - ähnlich der A40 im Kulturhauptstadt-Jahr. Mehr als 1.000 Tische werden aufgebaut.
Infos: www.rub.de/rub50/

Hauptstandorte des attraktiven Messeplatzes Metropole Ruhr sind – zentral gelegen und gut erreichbar – Essen und Dortmund. Hier finden jährlich rund 90 Messen statt: von der Spielemesse bis zur Motor Show. Von Fachmessen über Special-Interest-Ausstellungen für Hobby und Freizeit mit bundesweitem und internationalem Publikum bis hin zu wegweisenden Konferenzen reicht die Angebotspalette.

Der Regionalverband Ruhr (RVR) lädt auch 2015 wieder zu fachlichen Kongressen und Veranstaltungen ein, um aktuelle Themen mit Akteuren in der Region zu diskutieren und Handlungsempfehlungen zu entwickeln. Nach der erfolgreichen Premiere 2014 gibt es für das BildungsForum Ruhr im Frühjahr 2015 eine Neuauflage - mit der Stadt Mülheim an der Ruhr als Themenpatin für den Übergang Schule-Beruf. Netzwerke knüpfen und gemeinsam die kulturelle Zukunft des Reviers zu erörtern: Seit 2012 steht dafür auch die Kulturkonferenz Ruhr. Sie findet jährlich in einer anderen Ruhrgebietsstadt statt, 2015 am 25. September. Zum bereits dritten Mal veranstalten die Industrie- und Handelskammern im Ruhrgebiet und der RVR mit Unterstützung des Intiativkreises Ruhr am 14. September den Wissensgipfel Ruhr, "ökonomische Effekte der Hochschullandschaft" stehen dann in der Philharmonie Essen im Fokus.

www.bildungsforum.metropoleruhr.de, www.kulturkonferenz.metropoleruhr.de, www.wissensgipfel.metropoleruhr.de

Die Fachmesse E-world energy & water wird vom 10. bis 12. Februar zum bereits 15. Mal Treffpunkt der internationalen Energiebranche. Die Techno Classica (15. - 19. April) gilt als Weltleitmesse der Klassik-Branche: Mehr als 2.500 "Oldies" sind "am Start", die Info-Börse ist ein Muss für wissbegierige Fans. Vom 8. bis zum 10. Oktober verwandelt sich die Messe in den größten Spieltreff der Welt. Die Internationalen Spieltage locken jedes Jahr rund 150.000 Besucher nach Essen, die vor Ort alle Spiele ausprobieren können. So richtig was fürs Gemüt ist die internationale Teddybären- und Steifftiermesse – die "Euroteddy" für Fans jeden Alters findet am 17. und 18. Oktober statt. Weitere Publikumsmagneten in der Messe Essen sind u.a. die Pferdesportmesse Equitana (14.- 22. März 2015), die "Reise + Camping" (25. Februar - 1. März 2015), die Messe "Mode, Heim, Handwerk" (7.- 15. November 2015) sowie die Essen Motor Show (28. November - 6. Dezember 2015).
www.messe-essen.de

In Dortmund finden u.a. die Creativa (Europas größte Messe für kreatives Gestalten, (18. - 22. März 2015), die Messe "Jagd & Hund" (3.- 8. Februar 2015) sowie die Verbrauchermesse "Dortmunder Herbst" (30. September - 4.Oktober 2015) großen Anklang. Gefragt sind auch Fachmessen wie die Intermodellbau (15.- 19. April 2015). Zukunftsorientiert zeigt sich die "Fair Trade & Friends" (28. - 30. August 2015). 2015 findet die YOU vom 27. bis 29. November statt, die Leitmesse für Jugendkultur "tourt" im halbjährlichen Wechsel zwischen Dortmund und Berlin.
www.westfalenhallen.de

Ebenfalls etabliert sind RuhrCongress und Jahrhunderthalle sowie die Maschinenhalle Friedlicher Nachbar in Bochum als Standorte. In Recklinghausen punktet mit dem Ruhrfestspielhaus ein weiterer Kulturstandort auch als Messe-Location und in Gelsenkirchen bietet die Veltins Arena AufSchalke einen sportlichen Rahmen für Messen und Kongresse.
www.ruhrcongress-bochum.de, www.jahrhunderthalle-bochum.de, www.friedlicher-nachbar.de, www.vccre.de und www.veltins-arena.de

Ein abwechslungsreiches Sportjahr 2015 ist garantiert: Hinter den Kulissen laufen die Vorbereitungen für Meisterschaften, Turniere und Wettkämpfe "zu Lande und zu Wasser" auf Hochtouren. Mit den Ruhr Games geht ein spannendes Jugendsportevent neu an den Start. Generell bietet die Region, der "Sport-Platz Ruhrgebiet", jede Menge Raum für Aktivitäten von Tradition bis Trend.

Mülheim an der Ruhr ist zum insgesamt 17. Mal Gastgeber der Internationalen Deutschen Badminton-Meisterschaften. Zum elften Mal in Folge werden die Yonex German Open in der RWE-Sporthalle ausgetragen (24. Februar bis 1. März). Für die Aktiven geht es u.a. um eine gute Ausgangsbasis für die im Mai beginnende Olympia-Qualifikation für Rio de Janeiro 2016.
www.german-open-badminton.de

Per pedes und pedalos: Am letzten Sonntag im April (26. April 2015) findet der 33. Ruhrgebietswandertag statt, mit dem Abschlussfest auf dem Gelände der ehemaligen Zeche Hanover in Bochum. 2014 fiel der Auftakt dem Pfingstunwetter zum Opfer. Für den 31. Mai 2015 ist besseres Wetter "gebucht". Dann wird der "Fahrradsommer der Industriekultur" vom Regionalverband Ruhr (RVR) traditionell mit einem großen Familienfest und einer Ausstellung rund ums Rad eröffnet.
www.route-industriekultur.de, www.revierrad.de und www.metropolrad.de

Premiere 2015: Vom 3. bis 6. Juni gehen erstmals die Ruhr Games in der Sport-Metropole Ruhr an den Start. In den fünf Städten Bottrop, Essen, Gelsenkirchen, Gladbeck und Oberhausen werden mehrere tausend Jugendliche aus der Region und aus europäischen Partnerstädten erwartet: an eindrucksvollen Orten zwischen Industriekultur und Leistungssportzentren. Die jungen Athleten treten in 15 olympischen Sportarten sowie Trend- und Actionsportarten gegeneinander an. Begleitet werden die Ruhr Games von einem attraktiven Kulturprogramm: Shows mit Bands, DJs, Breakdance und Theater.
www.ruhrgames.de

Nach dreijährigem "Stillstand" startete der Ruhrmarathon 2013 als Vivawest-Marathon neu durch: Am 17. Mai 2015 wird er wieder die vier Ruhrgebietsstädte Gelsenkirchen, Essen, Bottrop und Gladbeck verbinden. Start und Ziel liegen erneut in Gelsenkirchen.

Lange Strecke mit langer Tradition: Seit 1981 wird der Rhein-Ruhr-Marathon "ausgelaufen". Am 7. Juni werden wieder über 6.000 Läuferinnen und Läufer beim Start zur 32. Auflage am Sportpark Duisburg erwartet.

Den Höhepunkt zum Saisonende stellt am 11. Oktober der RWE-Marathon rund um den Essener Baldeneysee, der 2015 bereits zum 53. Mal ausgerichtet wird und damit Deutschlands ältester, kontinuierlich durchgeführter Marathonlauf ist.
www.rhein-ruhr-marathon.de und www.vivawest-marathon.de und www.essen-marathon.de

Mitten im Herzen des Ruhrgebiets findet am 1. und 2. August eines der größten Nonstop-MTB-Rennen in Europa statt. Bei den Rheinpower 24 Stunden von Duisburg stehen die Stollenreifen der Mountainbiker zu keiner Zeit still. In Einer-, Zweier-, Vierer- oder Achter-Teams sind die Teilnehmer permanent auf einem 8,5 Kilometer langen Rundkurs im Landschaftspark Nord unterwegs und genießen die einzigartige Atmosphäre des zum Industriedenkmal umgebauten Hüttenwerks. Es siegt das Team mit den meisten Runden bzw. gefahrenen Kilometern.
www.24h-duisburg.de

Musik, Spektakel, jubelnde Publikumsmassen: Die Metropole Ruhr hat sie auch, die XL-Bühnen für Tausende. Oberhausen, Dortmund, Essen, Gelsenkirchen und Bochum bieten mit ihren Hallen und Arenen den Rahmen für die ganz große Show – Pop-Kultur live.

"Pure Lebensfreude" verspricht Beatrice Egli ihrem Publikum. Seit ihrem Sieg bei der 2013er Ausgabe von "Deutschland sucht den Superstar" hat sie die deutschen Charts mit ihren Schlagern gerockt. Auf Tour mit ihrem zweiten Album wird die Schweizerin von einer großen Band und Tänzern begleitet. Am 7. Januar gastiert sie im Ruhrcongress.
www.ruhrcongress-bochum.de

"We are the Champions": Nein, definitiv nicht nur für musikbegeisterte Fußball-Fans ein Muss. Das Rock-Spektakel lockt am 10. Januar mit allen großen Hits der Queens ins Essener Colosseumtheater. Darf es ein bisschen was fürs sentimentale Herz sein? Das Musical "Elisabeth" verspricht "Die wahre Geschichte der Sissi" auf die Bühne zu bringen (25. Februar bis 22. März 2015).
www.colosseumtheater.de

Die britische Band "Tindersticks" wurde in den 1990er Jahren mit ihrem alternativen GitarrenPop berühmt. Am 7. Februar gastiert sie im Rahmen des "Pop-Abos" in Dortmund. In der bereits neunten Spielzeit bietet das Konzerthaus der Pop-Kultur so eine ganz eigene Bühne. Ihre selbstgemachte Popmusik ohne Instrumente bezeichnen die "Wise Guys" aus Köln als "Vokalpop". Die Inhalte ihrer deutschen Texte reichen von saukomisch über hintergründig-heiter bis hin zu berührend und melancholisch (24. September).
www.konzerthaus-dortmund.de

Als Pop-Band 1958 in Australien gegründet, landeten sie in den 70ern einen Hit nach dem anderen. An den wichtigsten Stationen der "erfolgreichsten Familienband aller Zeiten" lässt "Massachusetts - Das Bee Gees Musical" die Fans der Gebrüder Gibb teilhaben (27. Februar). Restlos ausverkaufte Tourneen sind "normal", die Preise der Musikbranche stapeln sich: Am 15. August sind die finnischen Poprock-Superstars Sunrise Avenue zu Gast auf den Bühnenbrettern der Arena.
www.koenig-pilsener-arena.de

Rot-Weiß macht's möglich: Das Stadion Essen hat sich im Sommer 2014 als neue Top-Adresse für außergewöhnliche Open-Air-Veranstaltungen mitten im Herzen der Metropole Ruhr präsentiert. Die Show geht weiter, denn 2015 kommt "er": Am 20. Juni rockt der Graf mit seiner Band "Unheilig" das Stadion – auf Tour mit dem neuen Album "Gipfelstürmer" machen sie Station in Essen.
www.stadion-essen.de
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.