Bügeln als Sport

Anzeige
Das bißchen Haushalt macht sich von ganz alleine. So behauptete es zumindest Johanna von Koczian in einem bekannten Schlager in den `70er Jahren. Wäsche waschen? Kochen? Putzen? Alles kein Problem. „Mit dem Bügeln von Wäsche haben wir allerdings nichts zu tun. Wir betreiben einen ernstzunehmenden Sport,“ betont Helmut Beursken. Er ist 1. Vorsitzender des Bügelclubs Dorenburg, der seine Heimat im niederrheinischen Grefrath hat.

Der Bügelsport ist eine traditionsreiche Sportart, die bevorzugt am Niederrhein und in den Niederlanden gespielt wird. Er wird im Jahre 1331 erstmals in historischen Quellen erwähnt. Seit dem Ende des Zweiten Weltkrieges ist er weitestgehend ausgestorben, zumindest bei uns in Deutschland, wie Beursken berichtet. So ist es auch nicht weiter verwunderlich, daß es heute nur noch zwei Vereine deutschlandweit gibt, in denen dem Bügelsport nachgegangen ist. Neben dem Grefrather Verein gibt es noch den „Bügelclub Willich 1979“.

Den Verein gibt es seit rund 30 Jahren, er selbst ist – mit Unterbrechungen – seit 1967 aktiv und hat inzwischen auch schon seinen Sohn Ralf mit dem Bügelsport-Virus angesteckt, wie Beursken berichtet.

Der Bügelclub Dorenburg e.V. wurde 1985 gegründet. „Wir sind die Mannschaft, die den Bügelsport am Niederrhein wiederbelebt haben,“ betont Beursken. Anfangs traf man sich immer freitagabends zum Bügeln auf der Bügelbahn im Niederrheinischen Freilichtmuseum Dorenburg.

Gab es schon im Jahre 1983 die 1. Niederrheinischen Bügelmeisterschaften, kamen im Jahre 1986 die Internationalen offenen Deutschen Bügelmeisterschaften hinzu.

Am 20.09.1998 wurde nach dreijähriger harter Bauzeit die neue Bügelbahn auf dem Strufenhof eingeweiht. „Sie ist in Eigenleistung entstanden,“ wie Beursken nicht ohne Stolz berichtet. Seit 1998 spielt man auch in der Niederländischen Meisterschaft mit. Seit 2004 sind vom Verein 2 Mannschaften gemeldet. Dort spielt man derzeit in der 2. Spielklasse mit.

Doch was verbirgt sich hinter dieser kleinen, unbekannten Sportart? Sie sei hier kurz vorgestellt.

Wer nähere Informationen über Verein und Sportart sucht, kann natürlich auf der Internetseite www.bc-dorenburg.de nachschlagen, aber auch direkt Kontakt zu Beursken (Telefon: 0177 – 6896736) aufnehmen.
0
1 Kommentar
53.188
ANA´ stasia Tell aus Essen-Ruhr | 04.10.2013 | 22:18  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.