Neuformierte Damen 2 starten erfolgreich in die Saison

Anzeige
Duisburg: TH Marktschule | Viel hat sich seit dem Sommer bei den Damen 2 verändert … eigentlich sogar fast alles! Neben einer neuen Teamaufstellung (ein Mix aus erfahrenen Spielerinnen und Jugendspielerinnen, die ihre ersten Erfahrungen im Seniorenbereich sammeln sollen), haben wir uns direkt auch noch einen neuen Trainer gegönnt. Die ersten Trainingseinheiten waren vor allem dazu da, sich besser kennenzulernen und man merkte schnell: die Chemie stimmt! Da wir erst im August anfangen konnten zu trainieren, war die Vorbereitung auf die neue Saison recht kurz. Und wie so oft waren dann auch noch Ferien und viele Spielerinnen waren im Urlaub. Entsprechend wenige Leute waren im Training und wir konnten kaum 5 gegen 5 spielen. Dennoch waren die Trainingseinheiten intensiv und alle waren mit vollen Einsatz dabei. Nur 4 Wochen nach dem ersten Training stand dann das erste Saisonspiel an. Weder Trainer noch Spielerinnen wussten genau, wo man steht, da man in der Kürze der Zeit kein Testspiel machen konnte. Doch eins war allen klar: wir wollen rausgehen und das Beste geben!

1. Spiel: BG Duisburg West 2 – DJK Adler Frintrop 59:54
Endlich war es so weit – das erste Saisonspiel der neuen Saison. Zu Gast in der Marktschule war DJK Adler Frintrop. Man wusste nur wenig über den Gegner, außer dass dieser Aufsteiger in die Bezirksliga war. Wir starteten mit einer Zonenverteidigung in das Spiel, eigentlich immer ein gutes Mittel in der Bezirksliga, um den Gegner vom Punkten abzuhalten. Doch Frintrop erspielte sich immer wieder freie Schüsse und traf diese auch noch hochprozentig. Unsere Versuche dagegen, ein schnelles Spiel aufzuziehen, gelangen (noch) nicht hundertprozentig. Es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, in dem sich Sabine immer wieder gut in Szene setzen konnte und die Bretter dominierte.

Zur Halbzeit lagen wir mit 25:28 hinten, doch kein Grund zur Aufregung: wir hatten bis hierhin schon viele gute Ansätze gezeigt und hofften in der zweiten Halbzeit zudem auf einen Kräfteverschleiß seitens Frintrop. Entsprechend erfolgte die Umstellung auf eine Manndeckung mit der zusätzlichen Vorgabe, durch schnelles Spiel mehr Druck auszuüben. Das gelang uns dann auch immer besser. Aus einer guten Verteidigung heraus folgten viele erfolgreiche Fast-Breaks und erstmalig stand ein kleiner Vorsprung für uns auf der Anzeigetafel. Doch wir wurden unkonzentrierter und Frintrop nutze dies gnadenlos aus. Weg war der schöne Vorsprung und das letzte Viertel musste die Entscheidung bringen. Es war jetzt ein purer Kampf, beide Teams wollten den Sieg um jeden Preis. Erfreulicherweise behielten wir die Nerven an der Freiwurflinie und konnten so mit 59:54 den Sieg überglücklich nach Hause bringen.

„Es war auf jeden Fall ein verdienter Sieg, wobei Frintrop ein starker Gegner war, der sehr diszipliniert gespielt und sehr gut geworfen hat. Am Ende hat unsere bessere Kondition dafür gesorgt, dass wir als Sieger vom Platz gegangen sind. Es ist schön zu sehen, dass das Team den Kampf angenommen hat und alles gegeben hat. Die Baustellen in der Defense und Offense müssen in den nächsten Spielen abgestellt werden. Aber es war ein guter Start, der noch auf einiges hoffen lässt“, so der Coach. Nächste Woche geht es nach Hilden. Die Hildenerinnen spielten letzte Saison sehr konstant und wir sind gespannt, was wir mit unserem neuen Team dort holen können.

Für die BG spielten: Berit Hayck, Franzi Schacht (7 Punkte, 1/2 FW), Lea Grütjen (8 Punkte), Hanna Buchwitz (6 Punkte, 2/4 FW), Louisa Minhorst (6 Punkte, 0/1 FW), Maria Litsios (6 Punkte), Britta Kraaß (5 Punkte, 1/3 W), Lea Lipinski, Frederike Ehrentraut, Sabine Leipner (19 Punkte, 3/3 FW)
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.