Neumühler "Tussis" genießen das Berliner Frauenlauf-fest im Tiergarten!

Anzeige
Nach dem erfolgreichen Lauf vor dem Brandenburger Tor: Elke Wagner, Ingrid Süß, Anja Schütze, Katharina Renner, Martina Narloch, Heide Junge und Renate Klesse
Ca.16000 Meldungen lagen dem Veranstalter zum Avon Running 32. Berliner Frauenlauf vor.Die gute Organisation und die blendende, ausgelassene Stimmung lassen das Teilnehmerfeld stetig größer werden.

Auch Renate Klesse, die mit sechs weiteren Frauen des TuS Hamborn-Neumühl 07 e. V. auf der Straße des 17. Juni an den Start ging, war wieder einmal begeistert von dieser Veranstaltung und noch mehr fasziniert von Luisa Boschan, vom SCC Berlin, die den Hauptlauf über 10 km in 35:11 Minuten gewann.

Doch für die Neumühler Mädels zählte in erster Linie das Ankommen, die lockere, unverkrampfte "Frauenlauf-Atmosphäre" zu genießen, um danach, die beim Sport verbrannten Kalorien, bei einem leckeren Abendessen, in verschiedenen Lokalitäten der Hackeschen Märkte, äußerst geschmackvoll zu ersetzen.

Die Neumühler "Tussis" werden weiter an Frauenläufen teilnehmen, Hamburg, Köln, Frankfurt, München oder Wien könnten ihr nächstes Ziel sein.
"Aber da es in Berlin noch vieles zu sehen gibt und der Frauenlauf zwischen Brandenburger Tor und Siegessäule und durch den Tiergarten, immer wieder eine gelungene Veranstaltung ist, werden wir bestimmt bald wieder dabei sein", so Elke Wagner, die dieses Mal "nur" walkte. Mit ihr auf der 5km Walking-Strecke unterwegs waren vom TuS: Heide Junge und Ingrid Süß, die 5 km lief Anja Schütze und über die 10 km kamen glücklich ins Ziel: Renate Klesse und Katharina Renner, Martina Narloch konnte verletzungsbedingt ihre Laufkolleginnen nur vom Streckenrand betreuen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.