u14.2 läßt gegen Xanten alles vermissen

Anzeige
Duisburg: TH Franz-Haniel-Gymnasium | In schöner Regelmäßigkeit lassen die jungen BGler einem guten Auftritt einen schlechten folgen. Und so konnte es am Samstag nicht überraschen, dass nach dem überzeugenden Auftritt in der Vorwoche in Mülhei nun im Heimspiel gegen Xanten Romans ein schwaches Spiel folgte.

Es begann bereits mit dem Aufwärmen, in dem die Westler bereits Ernsthaftigkeit und Konzentration vermissen ließen. Dieses Verhalten setzte sich im Spiel vor: die Gäste wurden überwiegend nicht konsequent verteidigt; und wurde ein Duisburger von seinem Gegenspiel im Eins-gegen-Eins geschlagen, trotte der Westler mehr dem Gegenspieler hinterher, als zu versuchen, wieder vor ihn zu kommen.

Im Angriff ließen die Westler nahezu jedes Teamspiel vermissen; zu oft wurde versucht, mit dem Kopf auf den Boden gerichtet, Richtung Korb zu dribbeln, wo man sich meist gegen drei, vier Gegner festdribbelte, statt den Ball zum nöchsten freien Mitspieler zu passen.

Und so konnte es wirklich nicht überraschen, dass am Ende eine deutliche 36:65 Niederlage gegen einen Gegner stand, der alles andere als überragend spielte; ein Gegner, den man mit der richtigen Einstellung hätte schlagen können.

Es spielten: Muhamed Rasul (12), Sefa Cakmak (10), Sirac Kilicsoy (6), Enes Ertas (4), Koray Han Köse, Kaan Kilinc (je 2), Ahmad Jarboa, Emircan Ider, Salih Asci
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.