Walsum kann am Samstag an Herringen vorbei ziehen

Anzeige
Samstag, 23.01.2016 – 18:00 Uhr Bonhoeffer - Halle

HSV Krefeld – RESG Walsum

Der zweite Tabellenplatz ist für alle beteiligten bei der RESG in der momentanen Situation schon ein riesen Erfolg. Die letzten Jahre waren sportlich gesehen nicht der Rede wert. Diese Saison zeigt allerdings, dass es auch ganz anders laufen kann. Der Blick auf die aktuelle Tabelle stimmt Fans und Verantwortliche mehr als positiv. Mit einem Sieg oder Punktgewinn über den HSV Krefeld könnten die Roten Teufel die Tabellenführung erobern. Germania Herringen hat das Wochenende spielfrei und könnte seine Führungsposition an die RESG verlieren. Das Team von Trainer Szalek ist bis in die Haarspitzen motiviert und will sich die Gelegenheit auf keinen Fall entgehen lassen. Walsum kann in Bestbesetzung angreifen und muss nur die niedrige Bande und den rutschigen Bodenbelag so richtig fürchten. Die Bedingungen in Krefeld stellten die Roten Teufel schon in der Vergangenheit auf manche Probe. Das Team des HSV besteht zum größten Teil aus eigenen Jugendspielern und steht momentan mit 7 Punkten auf den 9. Platz, jenseits von Gut und Böse. Für die Krefelder ist es ihr erster Auftritt dieses Jahr, den wollen sie nutzen um den Favoriten aus Walsum ein Bein zu stellen. Die Statistik spricht allerdings deutlich für die RESG, in allen bisherigen fünf Auswärtsspielen konnten alle Punkte mit nach Hause genommen werden, außerdem wurde seit 8 Spielen hintereinander nicht mehr verloren. Ein Kunststück was bisher keinem Team in der Liga gelungen ist. Das Team möchte den ersten Platz im Sturm erobern, eine zurückhaltende Spielweise ist nicht zu erwarten. Beide Halbzeiten muss Gas gegeben werden, gegen Calenberg hat eine gute Halbzeit gereicht, Günther Szalek hat aber betont, dass dies nicht immer reichen könnte. Eine Woche später kommt es zum absoluten Knallerspiel. Germania Herringen empfängt die RESG zum Spitzenspiel. Entweder reist Walsum als Tabellenführer mit drei Punkten Vorsprung an oder beide Teams sind punktgleich und können sich mit einem Sieg vom direkten Konkurrenten absetzen. Zahlreiche Fans werden die RESG am Samstag wieder in die Krefelder Bonhoeffer-Halle begleiten, Anstoß ist um 18 Uhr.

Zum Auswärtsspiel nach Herringen plant die RESG einen Bus einzusetzen um das Team bestmöglich zu unterstützen. Abfahrt von der Halle Beckersloh soll um 16 Uhr sein, der Fahrpreis beträgt 15 Euro pro Person. Anmeldungen sich möglich bei Peter Stier (vorsitzender@resg-walsum.de) oder über Marcel Faßbender (ultramatze@arcor.de) oder über die Facebook Seiten der Ultras Walsum oder der RESG Walsum. Der 50iger Bus ist schon voll, jetzt will der Verein einen Doppeldecker einsetzen. Im Doppeldecker sind noch 15 freie Plätze frei!

Marcel Faßbender
RESG – Pressestelle
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.