Marxloher Jecken begingen eine schöne Weihnachtsfeier 2014

Anzeige

In der verflossenen Adventzeit hatte die KG Marxloher Jecken wieder zu einer harmonischen Weihnachtsfeier im Kreise von Mitgliedern und Freunden eingeladen. Am heutigen Tag der heiligen drei Könige möchte ich meinen Bericht über diese nachliefern.

Weitab vom nunmehr an gleicher Stelle begonnenen Karneval zierte den sonst bunt geschmückten Saal im Hotel Montan neben einer geschmackvollen Weihnachtsdekoration noch ein großer Tannenbaum, und ein leerer Stuhl stand für den ganz besonderen „Ehrengast“ des Abends, den Nikolaus, bereit.

Rund 80 Vereinsmitglieder und natürlich ganz besonders die Kinder des Vereins waren wieder gekommen, um gemeinsam ein paar schöne Stunden zu verbringen. Die Zeit überbrückten diese mit dem Singen altbekannter Weihnachtslieder.

Präsident Jürgen Ohl begrüßte die Anwesenden und es gab wieder reichlich Kaffee und Kuchen, wobei sich die Vereinsdamen wieder einmal selbst übertroffen hatten.

Die Frage stellt sich mir allerdings, ob denn die "Kalte Schnauze" nach meinem Lob vor einigen Jahren, da sie mich an meine Kindheit erinnert, auch bei dieser Feier wieder serviert wurde.

Der Kuchen wurde gegen eine Spende ausgegeben und die Einnahmen kommen wieder ausschließlich der Jugendarbeit zugute.

In seiner Rede gab Jürgen Ohl nach seinem ersten Amtsjahr als Vereinspräsident noch einmal einen schönen Rückblick auf die Vereinsaktivitäten im verflossenen Jahr und blickte voller Freude und Stolz auf die bevorstehende 5. Jahreszeit.

Der Dank galt ganz besonders den zahllosen Helferinnen und Helfern, die die Vereinsarbeit bestimmen. Und darauf sei er besonders stolz.

Die Weihnachtsfeier wurde auch wieder genutzt, um verdiente Mitglieder für ihre langjährige Mitgliedschaft im Verein zu ehren.

Das Treueabzeichen für karnevalistischen Tanzsport in Silber des BDK gab es für Sandra Eisenhut und Niklas Schäfer.

Dieter Karsten erzählte den gebannt zuhörenden Kindern noch die schöne Weihnachtsgeschichte von den „Sternenputzern“.

Die vereinseigene Musikgruppe „Dreck Stop“, die in dieser Session übrigens ihr 25jähriges Jubiläum feiert, überbrückte ebenfalls die Wartezeit mit schönen Weihnachtsliedern.

Und dann war es wieder so weit. Glockengeläut kündigte die Ankunft vom Nikolaus an. Und es war nicht der Coca Cola Weihnachtsmann, sondern der altehrwürdige Bischof, der in den Saal des Hotel Montan einmarschierte.

Und die Kinder, die schon ungeduldig auf ihn gewartet hatten, begrüßten ihn mit dem schönen Weihnachtslied "Nikolaus komm in unser Haus"!

Nachdem dieser seine mitgebrachten Geschenke an die Kinder verteilt hatte, und diese auch noch ihre eigenen kleinen Geschenke an ihre Trainerinnen weitergegeben hatten, zog er weiter auf seinem Weg rund um die Welt.

Für die Marxloher Jecken ging wieder eine gelungene und festliche Weihnachtsfeier zu Ende und Jürgen Ohl verabschiedete die Anwesenden mit den besten Wünschen für das Weihnachtsfest und das neue Jahr 2015.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.