Weihnachtsfeiern aller Orten - so auch bei den Marxloher Jecken im Duisburger Norden

Anzeige
 

Auch in diesem Jahr begingen die Marxloher Jecken wieder eine besinnliche Weihnachtsfeier.

Im Kreise von Mitgliedern und Freunden war die KG Marxloher Jecken auch in diesem Jahr wieder zu ihrer Weihnachtsfeier im Hotel Montan zusammengekommen und man beging gemeinsam ein paar schöne Stunden.

Wo man sonst die bunten Masken und Girlanden bei den närrischen Sitzungen des Vereins sieht, waren nun ein großer Adventskranz und anderer schöner Weihnachtsschmuck zu sehen. Alles wurde noch übertroffen von einem herrliche leuchtenden Tannenbaum.

Auf der Bühne des großen Festsaales wartete wieder ein leerer Stuhl auf den alljährlich wiederkehrenden „Ehrengast“ der Weihnachtsfeier, den Weihnachtsmann.

Die Vereinsmitglieder und natürlich ganz besonders die Kinder des Vereins waren der Einladung gerne gefolgt, um gemeinsam ein paar schöne Stunden zu verbringen.

Präsident Jürgen Ohl begrüßte zunächst die Anwesenden und gab einen kurzen Rückblick auf das vergangene Jahr und einen Ausblick für die bevorstehende Session.

Ein wesentlicher Punkt gefiel den Vereinsmitgliedern dabei ganz besonders, dass man weniger auf Künstler aus Köln und sonst woher setzt, sondern zurück zu den Wurzeln gehen möchte und vermehrt auf die in Duisburg vielfach vorhandenen Künstler zurückgreifen möchte, und natürlich auf die Eigengewächse des Vereins, der bekanntlich mit seinen Tanzgarden eine hervorragende Jugendarbeit leistet.

Und ganz besonders gut bestückt war auch wieder das Kuchenbuffet, bei dem sich die Vereinsdamen vom „Frauenstammtisch“ und den Müttern der Tanzgardisten wieder einmal selbst übertroffen hatten. Die "Kalte Schnauze", eine schöne Erinnerung an meine Kindertage, durfte hierbei natürlich nicht fehlen. Die Einnahmen aus den Spenden für die Leckereien kamen wieder der Jugendarbeit zu Gute.

Es erfolgte die Ehrung verdienter Mitglieder der KG durch Präsident Jürgen Ohl und Geschäftsführer Frank Eisbrüggen.

Für 10jährige Mitgliedschaft im Verein wurden mit der silbernen Vereinsnadel geehrt:

Sandra Eisenhut, Ralf Redmann und Niklas Schäfer

Ausgegeben wurden auch Auszeichnungen des Bund Deutscher Karneval


Das Treueabzeichen für karnevalistischen Tanzsport erhielten:

Larah Christin Kurlbaum und Niko Schornstein als aktive Tänzer und an Sandra Eisenhut, der die Gardeleitung des Vereins obliegt

Und auf einmal klang Glockengeläut durch den Saal des Hotel Montan und kündigte die Ankunft des Weihnachtsmannes an. Und die Kinder, die ungeduldig auf ihn gewartet hatten, begrüßten ihn mit dem schönen Weihnachtslied „Nikolaus komm in unser Haus“, das man zuvor schon einmal mit Dieter Karsten geprobt hatte.

Da der weißhaarige, alte Herr wieder nur einen Sprung über die Stadtteilgrenze machen musste, war die Anreise doch recht kurz. Direkt aus Hamborn war er wieder nach Marxloh gekommen um die Kinder mit kleinen Geschenken zu bescheren. Die ihm im Vorjahr versprochenen Gedichte waren diesen in der Vorfreude auf sein Erscheinen dann wohl doch in Vergessenheit geraten.

Der Mann im „swackenden“ roten Rock war den Marxloher Jecken natürlich bestens bekannt und wurde umso herzlicher empfangen.

Sogar ein Chor hatte sich zusammengefunden um dem Weihnachtsmann ein "mehr oder weniger" schönes Ständchen zu bringen.

Die Freude der Kinder über die schönen Geschenke war nicht zu verkennen, und nachdem jedes Kind dieses erhalten hatte, saß man noch einige schöne Stunden in vorweihnachtlicher Atmosphäre beisammen. Es war wieder eine gelungene und festliche Weihnachtsfeier und Präsident Jürgen Ohl wünschte den Anwesenden alles Gute für das Weihnachtsfest und das neue Jahr 2014.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.