Die Überraschung knapp verpasst

Anzeige
Platz zwei für Matthias Reintjes bei der Mitgliederversammlung der Kreis CDU in Kalkar.

Für den einen war es mehr als nur ein achtbares Ergebnis, der andere musste ein vorzeitiges "Aus" und eine nicht von allen erwartete Niederlage hinnehmen. Gemeint sind Matthias Reintjes und Christoph Gerwers von den Christdemokarten. Beide hatten sich auf der Mitgliederversammlung der CDU als Kandidat für den kommenden Bundestag beworben.

Es waren am Ende "nur" 14 Stimmen, die das Pendel in Richtung des Gochers Stefan Rouenhoff ausschlagen ließ. Dass es so knapp würde, damit hätte an diesem Abend im Kernwasserwunderland niemand gerechnet, am wenigsten wohl Matthias Reintjes. Der Emmericher CDU-Mann hatte sich ebenso beworben wie der Reeser Bürgermeister Christoph Gerwers.
Die vier Kandidaten, neben Reintjes und Gerwers waren es noch der Gocher Stefan Rouenhoff und der Issumer Tammo Eilers, stellten sich zunächst einmal den 571 wahlberechtigten Mitgliedern vor. Aufgrund des großen Andrangs konnte die Veranstaltung erst mit einer halben Stunde Verspätung vom Landtagsabgeordneten Dr. Günther Bergmann eröffnet werden. Nach der Vorstellung, die Themen wie Integration von Flüchtlingen, Landwirtschaft und Infrastruktur beinhalteten, gab es eine Fragerunde, bei der alle vier Kandidaten ein gutes Bild abgaben.
Im ersten Wahlgang verpassten dann zwei Kandidaten das gesteckte Ziel: Tammo Eilers aus Issum, der nur zwölf Stimmen auf sich verbuchen konnte, und Christoph Gerwers. Er erhielt zwar deutlich mehr Stimmen, kam mit seinen 135 aber nur auf den dritten Platz. Sicherlich die erste Überraschung des Abends. Nun war es also ein Kopf-an-Kopf-Rennen von Rouenhoff und Reintjes. Am Ende waren es eben besagte 14 Stimmen mehr, die der 37-jährige Rouenhoff für sich verbuchen konnte.
Reintjes bemerkte, es sei ärgerlich gewesen. "Aber mit knapp 49 Prozent braucht man sich auch nicht zu verstecken. Ich hatte zudem nicht fest damit gerechnet, dass ich aufgestellt würde." Eine Überraschung war der Abend dann für ihn aber doch nicht. "Ich bin seit vielen Jahren im Kreis aktiv, daher kennen mich auch die Leute. Außerdem war es ein klares Zeichen, dass die beiden jüngsten Kandidaten in der Stichwahl waren." Reintjes will nun nicht beleidigt von dannen ziehen. "Ich gehe persönlich gestärkt aus dieser Wahl."
Das sieht Christoph Gerwers aus Rees natürlich nicht so. "Ich bin entäuscht, aber nicht am Boden zerstört", so der erste Kommentar. Gerwers hätte sich allerdings schon gewünscht, in die Stichwahl zu gelangen. "Ich habe es aber nicht geschafft, Leute aus den anderen lagern für mich zu begeistern. Daher muss ich auch diese Niederlage akzeptieren." Ein Gutes hatte die Wahl allerdings, Christoph Gerwers hat nun wieder mehr Zeit für seine Familie. "Die letzten drei Monate waren doch sehr anstrengend gewesen." Platz zwei für den Emmericher Matthias Reintjes bei der Aufstellung des CDU Bundestagskandidaten auf der Mitgliederversammlung in Kalkar.

Lesen Sie auch: Interview: CDU-Bundestagskandidat Stefan Rouenhoff: "Von Anfang an Vollgas geben" und CDU Kreis Kleve: Stefan Rouenhoff ist neuer Bundestagskandidat
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
14.255
Willi Heuvens aus Kalkar | 03.07.2016 | 18:09  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.