In Sachen Betuwe: Erste Arbeiten beginnen

Anzeige
Der Bahnübergang Kerstenstraße wird bald nicht mehr existieren. Dafür schafft die Bahn eine Straßenüberführung an der Baumannstraße. Foto: Jörg Terbrüggen

Es kommt Bewegung in das große Projekt Betuwe. In diesem Jahr beginnen schon die ersten Arbeiten zur Beseitigung eines Bahnübergangs. Es stehen aber noch weitere Arbeiten an, wie die Bahn jetzt mitteilte.

Mit der Offenlage der Planfeststellungsunterlagen für den Planfeststellungs-abschnitt 3.5 Emmerich-Elten sind seit Dezember 2014 alle zwölf Planfeststellungsabschnitte der Ausbaustrecke Emmerich – Oberhausen öffentlich ausgelegt worden. Für das Jahr 2015 sind zudem weitere Erörterungstermine vorgesehen. Erste Vorabmaßnahmen – die Beseitigung von Bahnübergängen – laufen an. So wird derzeit eine neue Eisenbahnüberführung für Fußgänger und Radfahrer an der Rahmstraße in Voerde gebaut.
Im Frühjahr beginnen die Bauarbeiten für die erste große Vorabmaßnahme im Stadtgebiet Emmerich: Die neue Straßenüberführung Baumannstraße wird nach ihrer Fertigstellung den derzeitigen Bahnübergang Kerstenstraße ersetzen. Die Bauarbeiten werden zu mehreren kurzen abschnittsweisen Totalsperrungen führen. Die ICE-Züge von und nach Amsterdam werden während der Sperrungen über Mönchengladbach – Venlo umgeleitet. Es entfallen dann die Halte in Düsseldorf, Duisburg und Oberhausen. Für den Nahverkehr werden abschnittsweise Ersatzverkehre mit Bussen angeboten. Voraussichtlich im April starten die vorbereitenden Maßnahmen für die Anpassung des Stromsystemwechsels zwischen Deutschland und den Niederlanden.
Zwischen Emmerich und Grenze D/NL wird die Strecke wegen Kampfmittelsondierung und der Gründung und dem Setzen von Masten für mehrere Wochen im Frühjahr und im Herbst eingleisig befahren. Güterzüge werden über Umleitungsstrecken geleitet.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.