Betuwe

Beiträge zum Thema Betuwe

Wirtschaft
Symbolfoto: Zur Ausbaustrecke Emmerich-Oberhausen (Betuwe) informiert die DB Netz AGDB Netz AG in einer Bürgerinformationsveranstaltung am Dienstag, 1. Oktober, im Rathaus der Stadt Hamminkeln (Brüner Straße 9). Vorgestellt werden erstmalig die Architekturmodelle.

DB Netz AG informiert am Dienstag, 1. Oktober
Ausbaustrecke Emmerich-Oberhausen (Betuwe) - Bürgerinfoveranstaltung in Hamminkeln

Zur Ausbaustrecke Emmerich-Oberhausen (Betuwe) informiert die DB Netz AGDB Netz AG in einer Bürgerinformationsveranstaltung am Dienstag, 1. Oktober, im Rathaus der Stadt Hamminkeln (Brüner Straße 9). Vorgestellt werden erstmalig die Architekturmodelle. Der erste Durchgang startet um 15.30 Uhr und endet um 17.30 Uhr. Der zweite Durchgang findet von 18 bis 20 Uhr statt. Die Architekturmodelle werden im Anschluss der Veranstaltung im Rathausfoyer für mehrere Wochen ausgestellt. ...

  • Hamminkeln
  • 25.09.19
Politik

Bürgerinitiative machte Flashmob mit Thema Chlorgasunfall entlang der Betuwelinie
Blitzaktion auf dem Wochenmarkt

Auch wenn es etwas ruhig um die Bürgerinitiative "Rettet den Eltenberg" geworden ist, sie sind weiter aktiv und positionieren sich auch nach wie vor in der Öffentlichkeit. Jetzt machten sie mit einem drei Minuten dauernden Flashmob am Samstag auf dem Emmericher Wochenmarkt auf die Gefahren mit gefährlichen Stoffen aufmerksam. Sie schlenderten gemütlich über den Wochenmarkt, doch als die Kirchenuhr elf Mal schlug, verharrten die Mitglieder der Bürgerinitiative "Rettet den Eltenberg" dort, wo...

  • Emmerich am Rhein
  • 30.07.19
  •  1
Politik
Foto: Archiv

Widerspruch eingelegt
Geplante Dächer am Bahnsteig zu kurz

 Auf wenig Gegenliebe stoßen bei der Oberhausener Bürgerinitiative "Betuwe - so nicht" die geplanten Dächer im Bereich der Bahnsteige des Sterkrader Bahnhofs. Aus diesem Grund hat im Rahmen des 2. Deckblattverfahrens zum dreigleisigen Ausbau Widerspruch eingelegt. Unter anderem heißt es in dem Widerspruch: "Die Länge der Dächer mit circa 40m entspricht nicht den örtlichen Anforderungen. Sie sind deutlich zu kurz und bieten keinen ausreichenden Wetterschutz. Zusätzlich entspricht die Lage...

  • Oberhausen
  • 11.07.19
Politik
Archivfoto: Rüdiger Marquitan

Deutsche Bahn lädt zur Bürgerinformationsveranstaltung ein
Änderungen bei der Betuwelinie

Die DB Netz AG lädt am Mittwoch, 5. Juni, 18.30 Uhr, zur Informationsveranstaltung über Planänderungen im Planfeststellungsabschnitt 1.2 (Oberhausen-Sterkrade) in den Lito-Palast an der Finanzstraße 1 ein. Hier informiert die DB Netz AG über Art und Ablauf des sogenannten Deckblattverfahrens. Das Deckblattverfahren kommt dann zum Einsatz, wenn sich im Verlauf der Planung Änderungen ergeben, die von den ursprünglich eingereichten Planfeststellungsunterlagen abweichen. Die Deckblattunterlagen...

  • Oberhausen
  • 31.05.19
  •  1
Politik
 Die Brücke an der Rosa-/Rothofstraße. Foto: Archiv

Projektfortschritt und Notfallmanagement bei Bahnplanungen im Mittelpunkt
Roadshows vor Ort

Am 26. Februar tagte zum 16. Mal der Projektbeirat für die Ausbaustrecke Emmerich-Oberhausen. Die Mitglieder des Projektbeirates diskutierten aktuelle Themen, die Entwicklungen im Projekt und den Stand der Maßnahmen. Mit der Stadt Oberhausen konnte ein Vergleich zum Streckensicherheitskonzept abgeschlossen werden. Alle Teilnehmer begrüßten auch die Aufnahme einer zusätzlichen 650m langen Schallschutzwand in den Planfeststellungsbeschluss. Ob und wie transparente Elemente durch den...

  • Oberhausen
  • 06.03.19
Politik
Bürgermeister Christoph Gerwers berichtete auf Einladung der KAB über die Millinger Baumaßnahmen.
4 Bilder

Aus dem Rathaus
Gerwers klärt auf

Bürgermeister stand bei der KAB Millingen Rede und Antwort „Aktuelles aus Rees – mit besonderer Berücksichtigung des Ortsteils Millingen“, so lautete der Vortrag, den der Reeser Bürgermeister Christoph Gerwers auf Einladung der KAB Millingen vor rund 30 Zuhörern hielt. Um alle Fragen der Millinger beantworten zu können, hatte Gerwers nicht nur seinen persönlichen Referenten Jörn Franken, sondern auch den Wirtschaftsförderer der Stadt Rees, Heinz Streuff, mit ins Millinger Gemeindehaus...

  • Rees
  • 21.02.19
Politik
Foto: Carsten Walden

Grafenbusch, Alstaden, Landwehr
Mehr Lärmschutz für Oberhausen

Gute Nachrichten für viele von Lärm geplagte Menschen in Oberhausen: Es wird noch einmal deutlich mehr Lärmschutzwände für die Stadt geben als ursprünglich geplant. Nachgebessert werden zusätzlich zu den ersten Planungen der Bahn nunmehr auch die Bereiche in der Siedlung Grafenbusch, in Alstaden (Haldenstraße, Stelte, Ohrenfeld) und an der Landwehr. "Dies freut mich für die vielen Menschen, die unter der Belastung leiden und nun doch substantielle Hilfe erhalten werden", erklärte...

  • Oberhausen
  • 23.01.19
  •  1
Politik

Niederländische Kritik am Hemmnissen vor dem Ausbau der Betuwe-Linie
"So nicht": Bürgerinitiative meldet sich nach Mahn-Brief aus Rotterdam zu Wort

Regionale Medien berichteten am 8. November Zitate über einen Mahn-Brief des Rotterdamer Hafens, welcher an den Bundesverkehrsminister und den Verkehrsminister des Landes Nordrhein-Westfalen gerichtet war. In diesem dringen die Betreiber des Hafens auf einen schnelleren Ausbau der Betuwe-Linie. Darauf hat nun die Bürgerinitiative entlang der Betuwe-Linie reagiert und einen Offenen Brief an den Hafen Rotterdam adressiert. Diesen lesen Sie im Folgenden: "Geachte heer Castelein, sehr geehrter...

  • Wesel
  • 15.11.18
  •  1
Politik
Archivfoto: Rüdiger Marquitan

Betuwe: Außergerichtliche Einigung

Bei der Auseinandersetzung in Sachen Betuwe-Linie zwischen der Stadt und der Deutschen Bahn hat es eine außergerichtliche Einigung gegeben. Oberbürgermeiser Daniel Schranz sowie Vertreter der Verwaltung und der Bahn informierten am Donnerstag über die Kompromisse beim Thema Sicherheit. Im Fall einer Katastrophe auf der Bahnlinie benötigen die Rettungskräfte raschen Zugang zur Unfallstelle. Vorgesehen seitens der Bahn waren dafür Türen im Abstand von 1.000 Metern. Viel zu groß, wie die...

  • Oberhausen
  • 07.09.18
  •  1
Politik
Erster :-)
18 Bilder

Betuwe-Brücke in Hamminkeln, nach 3 Jahren Bauzeit endlich fertiggestellt

Samstag 14.07 wurden die letzten Baustellenschilder entfernt und die Brücke für den Verkehr freigegeben. Viele Anwohner und auch Hamminkelner wird diese Nachricht freuen, da Sie nach der Sperrung im Februar 2015 weite Umwege in Kauf nehmen mussten. Die Bauzeit hatte sich um 1 Jahr verlängert, da der Starkregen im Juni 2016 einen Teil der neuen Böschung wieder weg gespült hatte. Im November 2017 stellt man dann noch fest, dass die Tragschicht aus dem falschen Material gefertigt wurde. Die...

  • Hamminkeln
  • 14.07.18
  •  1
Politik
Die Teilnehmer des Betuwe-Gipfels vor der Zusammenkunft im Stanislaus-Kolleg in Hochelten. Die Bürgerinitiative hatte dazu eingeladen. Foto: WachterStorm

Verstärkter Optimismus bei den Eltener Bergrettern

"Wenn ich nicht daran glauben würde, dass wir etwas verändern könnten, dann würden wir uns am Samstag nicht in Elten treffen", hatte unlängst Hans-Jörgen Wernicke von der Bürgerinitiative "Rettet den Eltenberg" gegenüber der Presse geäußert. Ob sich sein Optimismus am Ende auszahlen wird, kann man noch nicht sagen. "Auf jeden Fall ist er seit Samstag ein bisschen größer." Vielleicht war es ja sinnbildlich, dass beim Fototermin auf dem Eltenberg vor dem Stanislaus-Kolleg die Sonne aus vollem...

  • Emmerich am Rhein
  • 14.05.18
Politik
Es war voll im Ratssaal der Stadt. Doch zur mit Spannung erwarteten Abstimmung kam es erst gar nicht. Fotos: Jörg Terbrüggen
2 Bilder

Ratsbeschluss bleibt: SPD hat noch Beratungsbedarf

Paukenschlag in der Ratssitzung von Dienstag. Die Verwaltung hatte vorgeschlagen, den Beschluss vom November 2017, in dem sich der Rat für die Betuwe-Lösung der Eltener Bergretter aussprach, zurück zu nehmen. Doch dazu kam es erst gar nicht. Die SPD-Fraktion stellte gleich zu Beginn der Sitzung Beratungsbedarf zum Tagesordnungspunkt Betuwe fest. Der wurde bei drei Enthaltungen und keiner Gegenstimme angenommen. Drei Plätze auf Seiten der SPD-Fraktion waren leer geblieben. Ansonsten waren die...

  • Emmerich am Rhein
  • 24.04.18
  •  1
Vereine + Ehrenamt

Bürgertreff in den Südstaaten am 18. April 2018

Bewege-Gemeinsam-Emmerich Wir laden herzlich alle Bürgerinnen und Bürger zum „Bürgertreff 2018 in den Südstaaten“ ein. Die Veranstaltung findet am Mittwoch, den 18. April 2018 in der Zeit von 19.00 Uhr bis 20.30 Uhr im Haus Slütter, Ortsteil Vrasselt statt. Vorher trifft sich der erweiterte Vorstand bereits zu seiner Sitzung zur Nachbereitung der Jahreshauptversammlung 2018 und Abstimmung der Projekte im Jahr 2018. Was bewegt unseren Alltag in Emmerich mit seinen zehn Ortsteilen? Einige...

  • Emmerich am Rhein
  • 13.04.18
  •  1
Politik
Dr. Günther Bergmann (MdL), Steffan Rouenhoff (MdB) sowie Manfred Lorenz, Kreisgeschäftsführer der CDU. Foto: Jörg Terbrüggen
2 Bilder

"Konsens mit der Bahn ist ein Geschenk"

Das war doch mal ein entspannter Nachmittag für die beiden Politiker Stefan Rouenhoff und Dr. Günther Bergmann. Keine endlosen Diskussionen mit dem politischen Gegner, vielmehr nahmen sich die beiden CDU-Politiker aus dem Kreis Kleve einmal ausreichend Zeit, um mit der Presse über das ein oder andere Thema zu plaudern. Dabei ging es um die Betuwe, den Hafen und die Wasserschutzpolizei. Als Kreisverband sei man nach den beiden tollen Ergebnissen bei der Landtags- und Bundestagswahl guter...

  • Emmerich am Rhein
  • 05.04.18
Politik
Bauamtsleiterin Elke Strede und Bürgermeister Christoph Gerwers stellen die geänderte Planungen vor.
(Foto: Dirk Kleinwegen)
3 Bilder

Neue Betuweplanungen für Millingen und Empel

Änderungen bei der Gestaltung der Ortskerne in Millingen und Empel Die Unterführung für Fußgänger und Radfahrer in Millingen soll jetzt doch nicht unterhalb der Straßenführung gebaut werden. Die Öffentlichkeit soll über die Änderungen informiert und der Ratsbeschluss entsprechend geändert werden. VON DIRK KLEINWEGEN (STADTANZEIGER 13.01.2018) Im Februar 2015 wurde im Rahmen eines Konsensbeschlusses festgelegt, dass es an den heutigen Bahnübergängen Hauptstraße/Anholter Straße in...

  • Rees
  • 13.01.18
Politik
Trafen sich zum Gespräch im Landtag: (v.l.) Werner Lübberink (Konzernbevollmächtigter der Deutschen Bahn für NRW), Charlotte Quik MdL, Stefan Ventzke (Betuwe-Projektleiter) und Klaus Voussem MdL.

Ausbau der Betuwe: Deutsche Bahn stellt Charlotte Quik eine erneute Lärmschutzprüfung und die Suche nach Lösungen in Aussicht

Auf Einladung der CDU–Landtagsabgeordneten Charlotte Quik und ihres Kollegen Klaus Voussem waren Werner Lübberink, Konzernbevollmächtigter der Deutschen Bahn für Nordrhein-Westfalen, und Betuwe-Projektleiter Stefan Ventzke zu einem Gespräch im Landtag zu Gast.„In diesem sehr konstruktiven Gespräch konnten wir die Bedenken der Bürgerinitiativen hinsichtlich des Lärmschutzes entlang der Bahntrasse den Verantwortlichen der Deutschen Bahn erneut vortragen und einzelne Aspekte erörtern“, erklärt...

  • Wesel
  • 23.11.17
Politik
Der Zug nähert sich aus Rees kommend dem Emmericher Bahnhof, fährt vorbei an der Bahnstraße.
2 Bilder

Fahrt über die künftige Betuwe-Route

Zwar rollen auch schon jetzt Tag für Tag Güterzüge von den Niederlanden über deutsche Bahnstrecken. Doch auf deutscher Seite ist die über viele Jahre geplante Betuwe-Route immer noch nicht fertiggestellt. Wobei, das stimmt nicht so ganz. Denn virtuelle Fahrten über die neue Streckentrasse gibt es bereits. Unter www.oberhausen-emmerich.de kommen Sie auf die Seite der Deutschen Bahn. Hier geht es ausschließlich um die Betuwe-Route. Etwa in der Mitte der Seite findet man den Hinweis "Virtuelle...

  • Emmerich am Rhein
  • 10.11.17
Politik
(v.l.) Adalbert Niemers, Klaus Voussem MdL, Charlotte Quik MdL, Gert Bork, Christian Hendel und Heribert Verhey.

Ausbau der Betuwe: CDU-Landtagsabgeordnete Charlotte Quik führt Gespräch mit Vertretern der Bürgerinitiativen

Auf Einladung der CDU-Landtagsabgeordneten Charlotte Quik aus Hamminkeln waren am Donnerstag, 12. Oktober, mehrere Vertreter des Verbandes der Bürgerinitiativen „Betuwe - so nicht! - sondern besser!“ zu einem Gespräch im Landtag in Düsseldorf. An dem Gespräch nahm neben Charlotte Quik und den Gesprächspartnern Gert Bork aus Wesel, Christian Hendel aus Voerde sowie zwei Vertretern aus Emmerich auch der verkehrspolitische Sprecher der CDU- Landtagsfraktion, Klaus Voussem, teil.Im Rahmen des...

  • Wesel
  • 14.10.17
Politik
Charlotte Quik MdL in ihrem erst kürzlich bezogenen Landtagsbüro in Düsseldorf.

Charlotte Quik: „Der Einsatz für die Eindämmung des Bahnlärms an der Betuwe-Linie bleibt weiterhin ein wichtiges Thema“

„Der Einsatz für die Eindämmung des Bahnlärms an der Betuwe-Linie bleibt auch weiterhin ein wichtiges Thema“, erklärt die Landtagsabgeordnete Charlotte Quik (CDU). „Dafür werden mein Kollege Klaus Voussem und ich uns vehement einsetzen, wie wir es vor der Wahl in persönlichen Gesprächen mit Betroffenen verdeutlicht haben. Nicht alle Maßnahmen, die in der neuen Wahlperiode in Richtung Lärmschutz angegangen werden, stehen auch im CDU/FDP-Koalitionsvertrag für Nordrhein-Westfalen.“ Daher sei er...

  • Wesel
  • 01.07.17
Politik
Ulrich Kuklinski, stellvertretender Fraktionsvorsitzender der Weseler Linken

Betuwe - Bundes- und Landespolitik sind gefordert!

Die bisherigen Betuwe-Anhörungen haben gezeigt, dass die Interessen der Industrie und dabei besonders der großen Chemiekonzerne an billigen Transporten ihrer Rohstoffe und Produkte knallhart durchgesetzt werden: durchgesetzt auf Kosten der Lebensqualität, des Eigentums, der Gesundheit und der Sicherheit der Anwohner und Bahnnutzer. Wir fordern vom Land und von der Bezirksregierung als Behörde des Landes, die Interessen der Anwohner der Strecke, die Interessen von 100.000 betroffenen...

  • Wesel
  • 19.04.17
  •  1
  •  1
Politik

Kritik am Betuwe-Rettungskonzept

Am 14. März berichtete die NRZ über die Einigung der Betuwe-Anrainerkommunen und der Bahn bezüglich des Betuwe-Rettungskonzepts. Dabei wird Bundesministerin Dr. Barbara Hendricks mit der Äußerung zitiert: "Für die Bürger werde der größtmögliche Schutz gewährleistet." Von NRW-Verkehrsminister Michael Groscheck wird die Einschätzung überliefert: "Hier entstehe auch in punkto Sicherheit die modernste Bahnstecke." Diese Behauptungen können nicht unwidersprochen bleiben. Sie werden auch durch...

  • Wesel
  • 16.03.17
  •  2
  •  1
Politik

Betuwe-Anhörung - am 21. März geht's weiter

Am Dienstag, den 21. März wird die im Dezember unterbrochene Erörterung zur Betuwe-Linie im Weseler Stadtgebiet fortgesetzt – früher als von der Bezirksregierung in Aussicht gestellt. Während der bisherigen Erörterungstermine in der Niederrheinhalle wurde überdeutlich, dass der von der Bahn zugestandene Lärm- und Erschütterungsschutz keineswegs die Gesundheit und das Eigentum der Anlieger gewährleistet. Lücken im Lärmschutz, weil nur wenige Menschen betroffen sind, oder nur passiver...

  • Wesel
  • 12.03.17
  •  1
  •  1
Politik
Was die Bürgerinitiativen fordern

Was die Bürgerinitiativen fordern

Die sieben Bürgerinitiativen entlang der 75 Kilometer langen Betuwe-Ausbaustrecke Emmerich-Oberhausen fordern mit Nachdruck mehr Geld für innovative Sicherheitsstandarts und aktiven Lärmschutz vom Bund, den Wegfall des Schienenbonus für Blockverdichtung und Ausbau, ein sofortiges Nachtfahrverbot für zu laute Züge, ein prüfbares Sicherheitskonzept mit Risikoabwägung (wie in den Niederlanden), mehr Beteiligung aller Kommunen und Initiativen an nachhaltigen Lösungen, den Erhalt aller notwendigen...

  • Voerde (Niederrhein)
  • 08.03.17
  •  1
  •  2
Politik
An der Informationsveranstaltung zum aktuellen Sachstand der Ausbaustrecke Emmerich-Oberhausen nahmen viele Vertreter aus Stadt, Land, Kreis, Bund und Bahn teil.
19 Bilder

Betuwe-Ausbau: Enttäuschung bei den Bürgern

Auf Anregung der Arbeitsgemeinschaft Betuwe, die sämtliche Bürgerinitiativen der Kommunen entlang der Ausbaustrecke Oberhausen-Emmerich vereint, lud der Weseler Landrat Dr. Ansgar Müller am vergangenen Donnerstag interessierte Bürger der Region und Vertreter aus Stadt, Land, Bund und Bahn zu einer Informations- und Diskussionsveranstaltung in die Aula des Gymnasiums Voerde ein, um über den aktuellen Sachstand der 75 Kilometer langen Ausbaustrecke zu informieren. Gemeinsam mit allen...

  • Voerde (Niederrhein)
  • 08.03.17
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.