Am Samstag in London dabei

Anzeige
Sind in London dabei: die BVB-Fans Joel Knümann, Willi Hoeymakers, Frank Knümann (oben von links), Karin Hoeymakers, Ann-Katrin Hoeymakers und Bianca Knümann (unten von links). Nicht auf dem Foto: Tanja Grube-Knümann. (Foto: Privat)

Auf dem Schwarzmarkt werden momentan Preise ab 1.000 Euro für eine Karte für das Champions-League Finale im Londoner Wembleystadion gehandelt. Zehntausende würden da gerne noch hin. Ein paar Fans des BVB aus Emmerich sind am kommenden Samstag live dabei.


Für Joel Knümann, Willi Hoeymakers, Frank Knümann, Karin Hoeymakers, Ann-Katrin Hoeymakers, Bianca Knümann und Tanja Grube-Knümann geht am kommenden Samstag jedenfalls ein Traumn in Erfüllung. Nicht nur, dass ihr BVB in London das Finale der Champions League gegen den Deutschen Meister Bayern München bestreitet. Nein, sie selbst zählen zu den Glücklichen, die eine Karte für dieses rein deutsche Hammer-Finale ergattern konnten.
„Es ist schon riesig, überhaupt im Finale zu stehen. Damit hat keiner gerechnet. Viele haben geglaubt, dass wir noch nicht einmal die Gruppenphase überstehen würden“, erzählt uns Frank Knümann. Recht hat er, denn immerhin hatte es der BVB mit Real Madrid, Ajax Amsterdam und Manchester City zu tun. Doch die Dortmunder setzten sich als Gruppenerster durch.
Dann kam das Hammerspiel gegen Malaga, als Dortmund schon ausgeschieden schien und Felipe Santana den Last-Minute-Sieg schaffte. „Wir waren im Stadion in der Südtribühne und Teil der Choreografie. Wir hatten unsere rechte Hand am rechten Henkel des Potts“, so Knümann. Im Halbfinale wartete dann wieder Real Madrid. Die „hauten“ die Borussen im eigenen Stadion mit 4:1 weg. Im Rückspiel mussten die Anhänger dann aber zittern. Denn die „Königlichen“ führten mit 2:0 und es gab eine lange Nachspielzeit, die Dortmund - wie bekannt - schadlos überstand.
„Als klar war, dass wir im Finale stehen, haben wir alle Hebel in Bewegung gesetzt um an Karten zu kommen“, verriet Frank Knümann. Ein Teil hat sogar versucht, über Bayern München an Karten zu gelangen. „Die Freude war natürlich riesig, als vom Fanclub Schwanenstadt Kleve unsere Namen bei der Kartenvergabe fielen.“
Die treuen BVB-Anhänger, die teilweise alle Dauerkarten besitzen, sind alle Mitglied im BVB-Fanclub Schwanenstadt. Sie waren schon in Paris, London, Sevilla, Marseille, Madrid, Rotterdam, Eindhoven, Lille, Mailand und Liverpool dabei. Doch das Finale ist natürlich das Größte. Trotz der 1:2 Niederlage am letzten Spieltag gegen Hoffenheim sind die BVB-Fans zuversichtlich, obwohl sie gerade dort jede Menge Chancen auf den Sieg vergaben. Denn als sie 1997 den Henkelpott gewannen, verloren sie auch am letzten Spieltag der Bundesliga.
Vielleicht ja ein gutes Omen. „Wir freuen uns jetzt schon auf den zweiten Platz. Aber wenn wir gewinnen, wird das schwarz-gelbe London auf den Kopf gestellt“, ist sich Frank Knümann sicher.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.