Wieder Sieg durch K.O. - Patrick Korte fackelt auch gegen Avdic nicht lange

Anzeige
Wieder ein schneller Sieg für Patrick Korte. Auch der bosnische Schwergewicht Aldin Avdic konnte dem Borbecker nicht viel entgegensetzen. (Foto: privat)
 
Bestens vorbereitet und betreut: Patrick Korte mit seinem Trainerteam Sebastian Tlatlik und Frank Rose. (Foto: privat)

"Ich bin völlig Beschwerde frei", gab Schwergewichtsboxer Patrick Korte am Abend vor seinem nächsten großen Profikampf grünes Licht in Sachen Gesundheit. Der Borbecker stieg am Freitag im Recover Fight Club in den Ring. Sein Gegner: Aldin Avdic aus Bosnien. Im Trainerteam des Borbeckers hatte man gehofft, mit dem ersten internationalen Gegner auch endlich jemanden gefunden zu haben, der sich gegen ihren Schützling länger als eine Runde auf den Beinen halten kann.

Doch die Hoffnung hatte Sebatian Tlatlik und sein Team getrogen. Wer nicht reichtzeitig zu Beginn des Hauptkampfes im Recover Fight Club seinen Platz eingenommen hatte, verpasste im schlimmsten Fall das ganze Spektakel. Denn Patrick Korte benötigte genau 1.35 Minuten, um seinen ersten Profikampf im Jahr 2016 zu gewinnen. Bachelor Oliver Sanne konnte nur ein kurzes Gastspiel als Ringsprecher feiern. Mehr ließ das Borbecker Schwergewicht nicht zu.

Bachelor Oliver Sanne als Ringsprecher


"Trotz des schnellen Kampfendes hat es mich gefreut, dass Oliver als Ringsprecher aufgetreten ist", verriet Korte im Gespräch mit dem Borbeck Kurier. "Wir haben uns beruflich kennengelernt, ich war als Security-Mann für ihn im Einsatz, doch inzwischen hat sich daraus so etwas wie eine Freundschaft entwickelt." So saß der Mann mit den Rosen diesmal nicht nur im Zuschauerraum, sondern griff am Kampfabend zum Mikrophon und konnte nach nur einer Runde vor ausverkauftem Haus seinen Freund Patrick zum Sieger erklären.

Reichweitenvorteile optimal genutzt


Das Trainierteam war mehr als zufrieden mit dem Auftritt ihres Schützlings. "Die Vorbereitung war optimal, auch in Sachen Technik und Taktik hat Patrick noch einmal enorm an sich gearbeitet." Die Verbesserungen waren deutlich sichtbar. Der Borbecker konnte seine Reichweitenvorteile im Ring nutzen, sein bosnischer Gegner hatte dem wenig entgegenzusetzen.
Am Tag vor dem großen Kampf trafen die beiden Kontrahenten erstmals aufeinander. Beim offiziellen Gang auf die Waage. Das Spektakel fand auf ausdrücklichen Wunsch von Patrick Korte in der Borbecker Dubois Arena statt. Trotz des wenig sommerlichen Wetters hatten sich eine Menge Schaulustiger dort eingefunden, um das Geschehen im Arenarund zu verfolgen.

Viele Fans im ausverkauften Club


Das ursprünglich angekündigte Showtraining in der Borbecker Arena sparte sich Korte. "Der Gegner ist vor Ort, da möchten wir so kurz vor dem Kampf nichts preisgeben", erklärte der Profisportler. Sein Auftritt im Recover Fight Club war eindrucksvoll. Erstmals bestritt Patrick Korte dort den Hauptkampf. Die Halle war ausverkauft, der Borbecker Lokalmatador konnte auch diesmal wieder auf die Unterstützung seiner Fans zählen.
Aldin Avdic war der erste internationale Gegner des Borbeckers in seiner noch jungen Profikarriere. Und er hat auch diese Aufgabe mit Bravour gemeistert. Sebastian Tlatlik ist stolz auf seinen Kämpfer. "Trotz Patricks Verletzung und der dadurch notwendigen Operation sind wir noch voll im Zeitplan." Das große Ziel des erfolgreichen Duos ist der Kampf um die Deutsche Meisterschaft im Schwergewicht. Und diesem Ziel kommt Patrick Korte Kampf für Kampf mit großen Schritten näher.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.