Borbecker Kegelclub Club 119 spendet 1000 € für Kindernotaufnahme „kleine Spatzen“

Anzeige
Essen: Stammhaus Kaldenhoff | Schon am ersten Novemberwochenende lud der Essener Herrenkegelclub „Club 119“ zum Kegelturnier ein. Die Essener Kegelgemeinschaft lies sich nicht lange bitten um den deutschen Kinderschutzbund mit einer Spende zu unterstützen.

In diesem Jahr hatten sich die Organisatoren auf die Fahne geschrieben 1000 € für den guten Zweck zu erkegeln. Diese 1000 € sind erforderlich um auf einem Stein in der neuen Kindernotaufnahme verewigt zu werden.

Diese Summe konnte leider nicht ganz erreicht werden, um so schöner das die beiden Gewinnermannschaften ihre Preisgelder spendeten um die 1000 € überweisen zu können. Das macht uns stolz und zeigt das Kegler ein gutes Herz haben.

In 2 Jahren geht das Turnier in seine 7. Auflage. Sicherlich wird der Club 119 auch dann wieder einen „Guten Zweck“ unterstützen.




Die Kindernotaufnahme "Kleine Spatzen"
Bereits seit über 30 Jahren gibt es beim Essener Kinderschutzbund die Kindernotaufnahme „Spatzennest“, in der zeitgleich 14 Kinder betreut werden können. Doch diese Kapazitäten reichten lang nicht aus, um den vielen schutzsuchenden Kindern gerecht zu werden. Jährlich müssen knapp 200 Anfragen nach Schutz und Aufnahme abgelehnt werden, da freie Plätze fehlen. Immer häufiger ist die Kindernotaufnahme zudem Zufluchtsstätte für Kleinkinder und Kinder im Vorschulalter. Daher begann der Kinderschutzbund Essen Anfang des Jahres 2016 mit dem Bau der Kindernotaufnahme „Kleine Spatzen“.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.