Punktlandung in Schönebeck

Anzeige
Das Rennen um die Königinenwürde machte Kerstin Leenen. Sichtlich gerührt nahm sie die Königskette entgegen. (Foto: ABSV Essen-Schönebeck)
Traditionsverein stellt die neue Kreiskönigin

Der Schützenkreis 02.1 hatte zu seinem alljährlichen Kreisfest auf Schloß Borbeck geladen. Nach der Begrüßung durch den Kreisvorsitzenden und den musikalischen Darbietungen wartete der vollbesetzte Saal gespannt auf die Bekanntgabe des neuen Kreiskönigs beziehungsweise der neuen Kreiskönigin.
Unter den besten acht Schützen waren gleich vier Schönebecker. Den siebten Platz erreichte Oberst Uwe Schraven und den vierten Platz der stellvertretende Sportleiter des BSV Essen-Schönebeck, Rainer van Reesch.
Dann wurde es spannend. Eines war zu dem Zeitpunkt klar: Es sollte eine Kreiskönigin aus den Reihen der Schönebecker Schützen geben, denn die drei ersten Plätze wurden allesamt von Schützenschwestern des im Jahr 1837 gegründeten Traditionsvereins erreicht.
Das Rennen um die Königinenwürde machte Kerstin Leenen, die es damit ihrem Bruder Thorsten Lümmen aus den Jahre 2014 gleichtat. Sichtlich gerührt und stolz übernahm sie die Königskette und wird den Verein in den kommenden zwölf Monaten repräsentieren. Kerstin Leenen ist neue Kreisköngin. Sichtlich gerührt übernahm die Schönebeckerin beim Kreisfest auf Schloss Borbeck die Königskette.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.