Powerpaddler haben in Kettwig reichlich Spaß

Anzeige
Essen: Freibad Kettwig | Elisabeth Stahlhut (2. Platz in 26,8 sec./l.), Torben (Sieger in 25,1 sec./m.) und Delavega (3 Platz in 30,1 sec.) dürfen am kommenden Wochenende wieder ins Freibad nach Kettwig kommen, wenn die Powerpaddler ihr großes WM-Finale austragen. Wer die neue Funsportart selbst einmal ausprobieren möchte: Man darf nicht schwerer sein als 50 Kilo, sonst gehen die kleinen Flitzer unter. Organisiert und moderiert wurde es von Timm Schröder. Seit sechs Jahren findet das Ganze statt, man hofft auf eine erneute Zusammenarbeit mit dem Sport- und Bäderbetrieb im nächsten Jahr.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.