2. Essener Stiftungstag steht unter dem Motto „Gemeinsam wirken“

Anzeige
In Vorträgen erfahren Interessierte mehr zu Themen wie Stiftungsgründung und -management sowie zur Bedeutung von Kooperationen im Stiftungssektor (Foto: Marc Dahlhoff)
 
Die Veranstaltung bietet Gelegenheit, mit Stiftungen ins Gespräch zu kommen und mehr über die von ihnen geförderten Projekte zu erfahren. (Foto: Marc Dahlhoff)
Donnerstag, 1. Oktober 2015 von 13.30 Uhr bis 18.30 Uhr im Congress Center Messe Essen Ost – Eintritt frei


Nach einer erfolgreichen „Premiere“ im Jahr 2013 findet nun zum zweiten Mal der „Essener Stiftungstag“ statt. Am europaweiten „Tag der Stiftungen“, dem 1. Oktober 2015 sind alle Stiftungsinteressierten von 13.30 Uhr bis 18.30 Uhr in das Congress Center Messe Essen Ost eingeladen.

„Der Essener Stiftungstag ist als Bürgerveranstaltung gedacht. In Vorträgen erfahren Interessierte mehr zu Themen wie Stiftungsgründung und -management sowie zur Bedeutung von Kooperationen im Stiftungssektor. Zudem bietet die Veranstaltung Gelegenheit, mit Stiftungen ins Gespräch zu kommen und mehr über die von ihnen geförderten Projekte zu erfahren“, erläutert Erich Steinsdörfer, Vorsitzender der Geschäftsleitung des DSZ – Deutschen Stiftungszentrum. Das DSZ gehört zu den Organisatoren des Essener Stiftungstages, den alle interessierten Bürgerinnen und Bürger bei freiem Eintritt besuchen können. Es erwartet sie unter anderem ein Stiftungs- und Projektemarkt, bei dem sich zahlreiche Essener Stiftungen mit den von ihnen geförderten Initiativen präsentieren.

Vielfältiges Programm

Um 14 Uhr wird der Stiftungstag im Saal Essen der Messe offiziell von Messe-Geschäftsführer Oliver P. Kuhrt und Oberbürgermeister Reinhard Paß eröffnet, bevor eine Talkrunde mit Winfried Kneip (Geschäftsführer Stiftung Mercator), Dr. Stephan Muschick (Geschäftsführer RWE Stiftung für Energie und Gesellschaft) und Werner Meys (Vorstand der Anneliese Brost-Stiftung) stattfindet. Anschließend hält Prof. Dr. Andreas Schlüter, Generalsekretär des ebenfalls in Essen ansässigen Stifterverbandes für die Deutsche Wissenschaft, die Keynote zum Thema „Das Wirken von Stiftungen für unsere Gesellschaft und die Bedeutung von Kooperation und Vernetzung“. Im Anschluss (ab 15 Uhr) beantworten weitere Stiftungsspezialisten die Frage „Wie geht stiften?“, bevor sie „Strategien für erfolgreiches Stiftungsmanagement“ vorstellen. Ab 17 Uhr beschließt ein gemeinsames „summit“ den Tag.

Startschuss für Kooperationen

Weiteres Ziel der Organisatoren ist es, die Kommunikation zwischen den Stiftungen zu fördern. „Die Veranstaltung bietet auch einen Erfahrungsaustausch auf der Leitungsebene an. Denn der Essener Stiftungstag kann der Startschuss für neue Kooperationen und Synergien sein“, erklärt Janina Krüger, die den Stiftungstag als Geschäftsführerin der Ehrenamt Agentur Essen e.V. mitorganisiert. Oberbürgermeister Reinhard Paß sieht den Stiftungstag als Chance für die gesamte Stadt: „Essener Stiftungen sollen ermutigt werden, sich stärker zu vernetzen und damit noch wirkungsvoller für Essen zu werden. Das diesjährige Motto ‚Gemeinsam wirken‘ soll Mut zum Miteinander machen!“ Dr. Thomas Franke, Geschäftsführer der
NATIONAL-BANK Vermögenstreuhand GmbH, erklärt die Intention der Organisatoren: „Die zivilgesellschaftliche Mitgestaltung und Entwicklung unserer Gesellschaft durch das Engagement kleiner und größerer Stiftungen ist von wachsender und zentraler Bedeutung für unsere Stadtgesellschaft und für die Region.“ Denn die lokale Stiftungslandschaft ist im bundesweiten Vergleich sehr ausgeprägt. "In keinem anderen Bundesland wurden 2014 so viele Stiftungen des bürgerlichen Rechts neu gegründet wie in Nordrhein-Westfalen. Im vergangenen Jahr stieg die Zahl auf 159 neue Stiftungen. Insgesamt bestehen derzeit 4.059 rechtlich selbstständige Stiftungen in NRW.“, veranschaulicht Andreas Driller, Stiftungsberater bei der Sparkasse Essen.

Um den gemeinnützigen Stiftungsgedanken in Essen aktiv zu fördern, haben sich Stadt Essen (StadtAgentur Essen.2030/Stiftungsmanagement), Ehrenamt Agentur Essen e.V., DSZ – Deutsches Stiftungszentrum im Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft, Sparkasse Essen und NATIONAL-BANK Vermögenstreuhand GmbH vor drei Jahren als Organisatoren zusammengefunden und jetzt zum zweiten Mal ein umfangreiches Programm auf die Beine gestellt.

Als Förderer ermöglichen die Stiftung Mercator, die Messe Essen, die Anneliese Brost-Stiftung, die RWE Stiftung und die Brost-Stiftung den Essener Stiftungstag.
Aktuelle Informationen und Details zur Veranstaltung finden Sie auf der offiziellen Homepage unter www.essener-stiftungstag.de.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.