St. Martinszug durch Überruhr: Pfadfinder gewinnen Laternenwettbewerb

Anzeige
Kurz vor Beginn des großen St. Martinsumzugs durch Überruhr wurden die Gewinner des diesjährigen Laternenwettbewerbs bekanntgegeben. Es waren die Pfadfinder des Stammes Eberhard Wittgen. Foto: Olaf Eybe.

Der traditionelle St. Martinszug durch Essen-Überruhr ist einer der größten in der ganzen Region. Auch in diesem Jahr beteiligten sich mehrere tausend Menschen an dem von fünf Kapellen und Spielmannszügen begleitetem Umzug von Holthausen nach Hinsel. Mit dabei waren auch wieder die Pfadfinderinnen und Pfadfinder des Stammes Eberhard Wittgen. Die Pfadfinder des Verbandes Christlicher Pfadfinderinnen und Pfadfinder (VCP) hatten die Ehre den langen Zug anzuführen, weil sie mit ihrer kreativen Großlaterne den von den Veranstaltern (Eucharistische Ehrengarde Essen-Überuhr) ausgelobten Laternenwettbewerb gewonnen hatten.

Stolz trugen die Kinder und Jugendlichen ihre in mühevoller Arbeit erstellte Großlaterne durch den Stadtteil. Neben dem Preisgeld durften sie als weitere Belohnung den Platz der Abschlusskundgebung gemeinsam mit St. Martin und dem Gänsewagen umrunden. Die Jugendlichen hatten das Wettbewerbsmotto „Franz von Assisi“ aufgegriffen und fantasievolle Tierfiguren erstellt, mit denen der Überlieferung nach der Heilige sprechen konnte. Besonderer Clou der Tierfiguren war die Beleuchtung und wer genau hinhörte, konnte sogar Tierlaute hören.

Vorbild St. Martin

Nach dem Umzug durch Überruhr und der Platzumrundung durch St. Martin und einigen Grußworten von Gereon Alter, dem Leiter der Essener Großpfarrei St. Josef Ruhrhalbinsel, wurde die Mantelteilung aufgeführt. St. Martin teilt seinen Mantel mit einem frierenden Bettler und wird damit für uns alle Vorbild in einer vom Egoismus geprägten Zeit.
Die immer wieder anrührende Szene, für die das Flutlicht ausgestellt wurde und das große Feuer und die vielen Laternen für die Beleuchtung sorgten, bewegte die zu Tausenden gekommenen Eltern und Kinder. Anschließend stärkte man sich bei Brezeln und warmen Getränken. Pfarrer Markus Pein, einer der Stammesleiter der Pfadfinderstammes Eberhard Wittgen, war sich sicher: „Im nächsten Jahr sind die evangelischen Pfadfinder wieder mit dabei und werden gleich mehrere Großlaternen bauen.“ Das Thema für den kommenden Laternenwettbewerb lautet „Sonne, Mond und Sterne“.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.