Dringend gesucht: Pflegestellen für an Diabetes erkrankte Katzen!

Anzeige
Der traurige Blick verrät, dass Kiwi im Tierheim nicht sonderlich glücklich ist. Foto: Tierheim Essen

Der Tierschutzverein Groß Essen e.V. sucht für das Tierheim Essen dringend Pflegestellen für - bislang - drei an Diabetes erkrankte Katzen.

„Eine davon ist unsere Kiwi, die auf dem Foto zu sehen ist. Sie muss beispielsweise zweimal täglich Insulin gespritzt bekommen. In der derzeitigen Einstellphase ist es erforderlich zweimal wöchentlich eine Blutkontrolle vorzunehmen. Daher sollte die Pflegeperson mobil sein. Wenn die Katze erst einmal richtig eingestellt ist, werden die Blutkontrollen nicht mehr so häufig von Nöten sein“, berichtet Tierheim-Mitarbeiterin Tilly Küsters.

Tierarzt-Betreuung übernimmt das Tierheim


Die tierärztliche Betreuung erfolgt weiterhin über das Tierheim Essen.
Für Kiwi wäre ein ruhiger Haushalt ohne eigene Katzen wichtig. Auch der Umgang - sowohl mit Insulin als auch mit Katzen - sollte den künftigen Pflegeeltern geläufig sein.

Erfahrene Tierfreunde mit ruhigem Haushalt


„Für eine Diabeteskatze ist die Betreuung im Tierheim außerordentlich problematisch“, daher bitten wir tierliebe, katzenerfahrene Bürger um Mithilfe“, so Tilly Küsters.

Nähere Informationen erteilen die Mitarbeiter der Katzenstation im Essener Tierheim, Tel.: 0201/62 62 62; E-Mail: th-info@tierheim-essen.org
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.