Ruhrparlament wählt neue Führungsspitze

Anzeige
Markus Schlüter (li.) nimmt die herzlichen Glückwünsche des CDU-Fraktionsvorsitzenden im RVR, Roland Mitschke (re.), entgegen.

Markus Schlüter (CDU) neuer Kämmerer des RVR


Die Verbandsversammlung des RVR hat in seiner Sitzung am Freitag einen neuen Verwaltungsvorstand gewählt. Regionaldirektorin Karola Geiß-Netthöfel wurde für weitere 8 Jahre im Amt bestätigt. Zu Ihrem Stellvertreter wählte das Ruhrparlament auf Vorschlag der CDU, die stärkste Fraktion im RVR ist, den Herner Markus Schlüter (Bereich Wirtschaftsführung, CDU). Zu weiteren Beigeordneten wurden Martin Tönnes (Planung, Grüne) und Nina Frense (Umwelt, SPD) gewählt.

Mit Markus Schlüter ist nach 12 Jahren wieder ein Christdemokrat im Verwaltungsvorstand des RVR vertreten. Der 48-jährige war zuletzt Prokurist der Abwassergesellschaft Gelsenkirchen mbH. Zuvor war er in verschiedenen Bereichen von Kommunalverwaltungen tätig.

Markus Schlüter wird als Beigeordneter zukünftig den Bereich II der RVR-Verwaltung leiten. Als Kämmerer des RVR wird er auch für die Beteiligungsgesellschaften des Verbandes und die Personalabteilung verantwortlich sein sowie als nebenamtlicher Geschäftsführer der wirtschaftsförderung metropoleruhr GmbH bestellt werden.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.