Endlich Kunstrasen für den SV Burgaltendorf

Anzeige
Das Foto zeigt (v.l.): Bezirksbürgermeister Heinz-Dieter Schwarze, Klaus Diekmann (CDU-Ratsherr und Vorsitzender des Sportausschusses der Stadt Essen), CDU-Ratsfrau Walburga Isenmann, Manfred Kuhmichel (Vorsitzender der CDU Burgaltendorf), SVA-Platzwart Wolfgang Röhr und Helmut Kollorz (2. Vorsitzender des SVA).
Auf Einladung von Manfred Kuhmichel (CDU) machte sich der Vorsitzende des Essener Sportauschusses Ratsherr Klaus Diekmann ein genaues Bild vom Stand der Umbauarbeiten an der Sportanlage des SV Burgaltendorf An der Windmühle.
In seiner Begleitung die Burgaltendorfer Ratsfrau Walburga Isenmann (auch im Sportausschuss) sowie Bezirksbürgermeister Heinz-Dieter Schwarze.

Der Verein hat wieder eine Perspektive

„Klaus Diekmann, der sportpolitische Sprecher der CDU-Ratsfraktion Siegfried Brandenburg und wir Burgaltendorfer sind sehr froh, dass schon in den nächsten Tagen auf dem neuen Kunstrasen gespielt werden kann! Damit hat der 100-jährige Traditionsverein SV Burgaltendorf endlich wieder eine Perspektive für den Fußball im Dorf und bleibt ein wichtiges Freizeitangebot auch und gerade für Kinder und junge Menschen“, betonte Manfred Kuhmichel. „Nach dem Kunstrasen folgt jetzt - wie beschlossen und verkündet - der ebenso wichtige nächste Schritt: Die desolaten Umkleiden und Sanitäranlagen werden komplett saniert. Auch diese Baustufe werden wir alle sorgfältig begleiten und im Auge behalten.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.